Reggie spricht über das Weihnachtsgeschäft und die weitere Zukunft

Nintendo’s Reggie Fils-Aime hat sich aktuell zu einem Interview mit Forbes eingefunden. Während des Gesprächs sprach der Nintendo of Amerika Chef über das kommende Weihnachtsgeschäft und die Zukunft der Wii U sowie des Nintendo 3DS. Reggie gibt sich im Interview wie gewohnt positiv im Bezug auf die Zukunft der beiden Geräte und gibt dabei unter anderem an, dass man nach dem Start von Mario Kart 8 die Absatzzahlen der Wii U verdoppeln konnte.

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare

6 Responses to “Reggie spricht über das Weihnachtsgeschäft und die weitere Zukunft”
  1. Bob sagt:

    Ich bin mit der Entwicklung der Wii U ganz zufrieden. Mit Smash Brothers werden sie sehr erfolgreich den Winter überstehen, wenn nicht sogar das Weihnachtsgeschäft dominieren.

    Dennoch bleiben die negativen Punkte bestehen. Wirklich viele Games gab es nicht. Nintendo hanget sich stattdessen von einem dicken Fisch zum nächsten. Entpumpt sich der eine dicke Fisch dann doch mal als Fischstäbchen, kann die Begeisterung sehr schnell in den Keller stürzen. Wie man an Sm4sh sieht, wird bei Nintendo aber Qualität sehr groß geschrieben.

    Auch das „einzigartige Spielerlebnis“ was es bei Nintendo geben soll, unterschreibe ich nicht komplett. Meine Meinung fehlen nämlich immer noch Spiele, die das Potenzial des Controllers richtig ausschöpfen. Wo sind die Partygames vor denen man sich bei der Wii kaum noch retten konnte geblieben? Die Minispiele bei Nintendoland sind super lustig. Ich will mehr davon – mehr kreative Ideen, wie man das Gamepad benutzen kann!
    Oder wie wäre es mal mit einem strategischen Spiel für die Wii U? Mit dem Touchscreen gibt es dich hierfür genügend Möglichkeiten. Ein Advance Wars oder Fire Emblem für die Wii U, oder mal was ganz neues?

    Zur Zeit arbeiten sie größtenteils an den Nintendo-Klassikern, worauf ich mich zwar sehr freue, aber dennoch bereit für neues bin.

  2. Eggen333 sagt:

    genau da sitzt das Problem , es müssen Inovationen ins Leben gerufen werden um eine neue Interessen Gemeinde an zu sprechen , aber 2015 wird gut , wie heißt es , was lange tauert wird gut

  3. Himbeer Toni sagt:

    Dem muss ich leider wiedersprechen. Abgesehen von dem ein oder anderen Titel wie MK8 oder SSB welcher die Verkäufe kurzzeitig pushed gibt es kaum etwas was die Wii U für den Massenmarkt und somit 3rd Party Support attraktiv machen würde. Sogar die XBone ist mittlerweile an der U vorbeigezogen. Nintendo selbst scheint nicht mehr an das Gamepad zu glauben, warum sonst bringt man für SSB eine GC Pad Adapter raus? Das immer wieder im Zentrum und als angebliches Killerargument stehende Gamepad bietet keinerlei spielerischen Mehrwert gegenüber klassischen Controllern (siehe Wieder SSB und den Adapter). Zudem ist die Hardware allgemein rückständig, das OS grottenlahm, online läuft so gut wie nichts, der eShop ist eine Katastrophe und die Preise für Download Spiele sind zu hoch. Das haben mittlerweile auch die Casual Spieler erkannt (die 3rd’s sowieso) und das spiegelt sich auch in den Verkaufszahlen. Obwohl ich mit den wenigen Spielen zufrieden bin muss man den Tatsachen in’s Äuge blicken: Die Wii U ist ein Flop und daraus wird nichts mehr grosses. Für mich wirds noch das nächste Zelda und evtl. X, das wars dann mit der Wii U.

  4. Das Yak sagt:

    @HimbeerToni
    Ich bin mir nicht ganz sicher ob du die Zusammenhänge richtig erkennst 😉 der 3rd Party Support ist es, was eine Konsole für den Massenmarkt attraktiv macht. Und ja, was das betrifft schwächelt die Wii U, jedoch auf Grund der (meiner meinung nach) riesigen Faulheit der Entwickler. Als Argument wurde immer aufgeführt, dass es einfach zu wenige Wii Us gäbe um die Spiele-Portierung auf das System zu rechtfertigen. Bis zu diesem Monat gab es jedoch mehr Wii Us als XBox One, dennoch kamen fast alle 3rd party spiele auf der xbone raus. 😉
    Nintendo hat ggü den anderen Konsolen der Vorteil wirklich starke Exklusivtitel zu haben. Oder würdest du nur wegen Sony Exklusivtitel zur PS4 greifen?
    Auch die „mangelnde“ hardware power der Wii U ist ein Mythos. Sie reicht natürlich nicht an die ungeheure power der PS4 ran, aber mit PS3 kann sie locker mithalten und für die PS3 erscheinen die Spiele ja schließlich auch noch 😉

    Um noch bisschen auf deinen Post einzugehen:
    Den Gamecube adapter gibt es, weil unter fans der GC Controller einfach als DAS werkzeug schlechthin angesehen ist um ssb zu spielen. Und das Gamepad bietet für mich einen unglaublichen mehrwert. Wer einmal Monster Hunter gespielt hat und sich sämtliche anzeigen aufs gamepad gelegt hat (also auf seinem fernseh bildschirm nur noch das spiel ohne irgendwas dazu hat), der kommt davon gar nicht mehr los 😉 oder wer bei ZombiU nach unten schau um in einem Container zu wühlen, während das geschehen auf dem Fernseher weiterläuft. auch die möglichkeit zu spielen, während auf dem fernseher ein film läuft ist für mich ein sehr bequemes feature.
    Über „online läuft so gut wie nix“ kann man denke ich geteilter Meinung sein… ich bin durchaus der Meinung, dass es für mehr spiele nen schönen online multiplayer geben sollte (wie z.B. bei mario kart, ssb), ich finde es jedoch gut, dass man nicht immer zum online sein gezwungen wird, bzw nicht fast ausschließlich alles online läuft.
    Die angeblich zu teuren Spiele im EShop sind immer noch günstiger als ein vergleichbares Spiel für die PS4 😀 außerdem finde ich z.B. die virtual console im EShop sehr genial und auch wirklich streckenweise extrem günstig. Auch Indiespiele, die keine reinen Wii U titel sind, wie shovel knight oder unepic oder aber auch lone survivor finde ich nicht zu teuer und sehr gut gemacht.
    falls du mit zu hohen preisen meinst, dass nintendo im eshop günstiger sein sollte als in einem Laden, so möchte ich dich darauf aufmerksam machen, dass Nintendo das damit rechtfertigt, dass sie den Einzelhandel nicht ersetzen möchten durch ihren eshop. Weiterhin sollen die leute auch in einen fachmarkt gehen und sich dort die spiele kaufen. Eine sehr vernünftige entscheidung, wie ich finde 😉

    • Himbeer Toni sagt:

      Das sehe ich leider ganz anders. Nicht falsch verstehen, ich mag die exklusiv Titel auf der Wii U, aber langsam öden mich die ewigen Updates von Mario & Co. Nur noch an, auch wenn diese Gameplaytechnisch einwandfrei sind.
      Und die Anzeigen auf dem Gamepad bringen kaum Mehrwert, im Gegenteil, der ständige Blickwechsel vom TV zu Gamepad und umgekehrt ist sehr ermüdend und lenkt mehr ab als das es hilft. Zudem kann nicht jedes Spiel beliebig auf dem Gamepad gespielt werden, auf der PS4 ist das via remote play mit jedem Spiel möglich (PSVita vorausgesetzt). Zudem sind Helligkeit, Kontrast, Auflösung und Touchscreen des Gamepad ein schlechter Witz und technisch veraltet.
      Die Preise im EShop sind definitiv zu hoch. Klar kostet ein Release Spiel für PS4/XB1 am Anfang mehr, die Preise hier sinken aber relativ schnell und orientieren sich am Gebrauchtmarkt. Beim EShop sinken die Preise kaum bis gar nicht was nicht mit Einzelhandel gequassel zu erklären ist, sondern Abzocke darstellt. Auch die Virtual Console Games sind überteuert und kosten deutlich mehr als z.B. PSone Klassiker im PSN.
      Und richtig, ich habe die PS4 nicht unbedingt wegen der Exklusivtitel gekauft, sondern wegen dem Gesamtpaket welches einifach am meisten zu bieten hat. Das schnelle und übersichtliche OS, die monatlichen ps+ Titel (oft kostenlos), der sehr gute Controller und die tollen Indie Spiele gefallen mir sehr gut.

  5. Ifrit sagt:

    Ohne Werbung kann man halt ein noch so gutes Produkt haben, wenn keiner weiß was es kann, kaufts keiner.

    Trau mich wetten, vielen wissen gar nicht, dass man nur bei Nintendo noch gratis mit ner Konsole online zocken kann. Nur so als Beispiel.

Hinterlasse ein Kommentar!

Kommende Spiele

Pod not found

Aktuelle Tests

Donkey Kong Country Tropical Freeze Test

90%

Unepic Test

80%

Super Mario 3D World Test

80%

Call of Duty Ghosts Wii U Test

70%

Sonic Lost World Test

60%