Pachter: Negative Presse schadet den Wii U Verkaufszahlen nicht

Seit dem US-Release der Wii U gab es in den Medien nicht nur positive Berichte über Nintendo´s neueste Konsole zu lesen. So rückte z.B. das Update-Problem der Konsole oft in den Mittelpunkt der Berichterstattung. Kritik an der Hardware der Konsole gibt es auch des öfteren zu lesen. Der bekannte Analyst Michael Pachter meldete sich diesbezüglich nun zu Wort und gab an, dass er nicht davon ausgehe, dass die negative Presse den Verkaufszahlen der Wii U schaden wird.

„Ich glaube das die negativen Stimmen der Presse einen großen Einfluss auf den Verkaufsstart der Wii U haben wird. Ich erwarte, dass die Konsole bis März 2013 vergriffen sein wird.

Die negativen Meldungen werden nie komplett verschwinden. Ich erwarte dass die negative Berichterstattung noch bis nach Weihnachten anhält. Meiner Einschätzung nach wird Nintendo alle produzierten Einheiten bis März verkauft haben. Das sind insgesamt 5.5 Millionen Exemplare. Bis Weihnachten wird Nintendo gut 3 Millionen Konsolen ausgeliefert haben die alle sehr schnell Verkauft werden.„

Laut Pachter soll die negative Presse keinen Einfluss auf die Verkaufsstarts in Japan sowie Europa haben.

Hierzulande erscheint die Wii U bereits am 30. November 2012.

Quelle

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare

2 Responses to “Pachter: Negative Presse schadet den Wii U Verkaufszahlen nicht”
  1. Mut4ntG4m3r sagt:

    also-entweder die überschrift ist falsch , oder i mtext fehlt ein nicht /Keinen großen Einfluss[…]

  2. fabian kurzhals sagt:

    das bild oben XD
    das sieht aus wie:Hilfe,ein Analyst sucht den mittelpunkt…spenden sie jetzt!

Hinterlasse ein Kommentar!

Du musst dich anmelden um ein Kommentar zu schreiben

Aktuelle Tests

Donkey Kong Country Tropical Freeze Test

90%

Unepic Test

80%

Super Mario 3D World Test

80%

Call of Duty Ghosts Wii U Test

70%

Sonic Lost World Test

60%