Michael Pachter: Früher Start der Wii U kein Vorteil

Analysten leben von Publictiy und Michael Pachter ist bekanntlich einer der Meister wenn es darum geht für aufsehen zu sorgen. In der Vergangenheit hat der Analyst immer wieder seine negative Haltung gegenüber Nintendo kundgetan und damit nicht nur eingefleischte Fans verärgert. Aktuell meldete sich Herr Pachter abermals zu Wort und sprach über den Vorsprung der Wii U zu den anderen Next-Gen Konsolen.

„Ich glaube nicht, dass der Marktvorsprung der Wii U wirklich einen Unterschied machen wird, da ich nicht davon ausgehe, dass die Wii U stärkere Hardware verbaut hat, als die aktuellen Konsolen. Vielleicht wird mich Nintendo überraschen, wir werden sehen.

Microsoft und Sony geben Nintendo einen Vorsprung, sind meiner Meinung nach deswegen aber nicht besorgt. Die beiden Firmen würden es selbst nie sagen, aber es wird derzeit davon ausgegangen, dass Nintendo´s glorreiche Zeiten vorbei sind.“

Pachter sprach auch über das Thema der Gebrauchtspiele, denen man mit der nächsten Konsolengeneration vielleicht an den Kragen will. Laut Pachter würde eine Blockade der Gebrauchtspiele nur funktionieren, wenn alle Hersteller mitziehen. Sollte sich nur einer der Hersteller dafür entscheiden Gebrauchtspiele nicht zu unterstützen, würden die Mittbewerber dies als Vorteil für die eigene Werbung nehmen. Laut Pachter sei dieser Schritt für alle beteiligten zu Riskant, da man ein hohes Risiko bei niedrigen Umsätzen hätte.

Was haltet Ihr von Pachter´s aktueller Aussage?

Quelle

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare

Sei der erste der ein Kommentar abgibt

Hinterlasse ein Kommentar!

Du musst dich anmelden um ein Kommentar zu schreiben

Aktuelle Tests

Donkey Kong Country Tropical Freeze Test

90%

Unepic Test

80%

Super Mario 3D World Test

80%

Call of Duty Ghosts Wii U Test

70%

Sonic Lost World Test

60%
!-- W3TC-include-js-head -->