Amiibo’s schalten bald Virtual Console Demos frei

Nintendo hat auf der aktuell abgehaltenen Investorenkonferenz neue Infos zu den weiteren Plänen für die hauseigenen NFC-Figuren bekannt gegeben. Derzeit arbeite man an einer neuen Software über die mit den jeweiligen Amiibos Demos zu bekannten NES und SNES Spielen freigeschalten werden können. Die Demos sollen bekannte Szenen aus den jeweiligen Spielen vorstellen. Pro Amiibo sollen mehrere Demo-Abschnitte zugänglich gemacht werden.

Auch der eigentliche Verkaufserfolg kam zur Sprache. Laut Satoru Iwata hätte man mit dem Erfolg nicht gerechnet was wohl zur derzeitigen Lage beigetragen hat. In Japan und Europa seien derzeit etwa 70 Prozent der Bestände ausverkauft. In Australien bewegt man sich derzeit sogar bei gut 90 Prozent. Man versuche derzeit die Produktion anzukurbeln was sich aber als schwieriges Unterfangen herausgestellt hat. Am erfolgreichsten sind die Amiibos in Amerika und Kanada wo gut 63 Prozent aller Verkäufe generiert werden. Auf Europa entfallen 23 Prozent, Japan 11 Prozent und Australien als Schlusslicht mit 3 Prozent.

In Zukunft werde man weitere limitierte Amiibos veröffentlichen.

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare

8 Responses to “Amiibo’s schalten bald Virtual Console Demos frei”
  1. Dödel sagt:

    Schebeuert!!!
    Das kann man sich wirklich sparen. So ein totaler Schwachsinn.

    ich: o ich hab kein Fox-Amibo
    Nintendo: hihi, dann bekommst du auch keine Demo und kaufst die Vollversion nicht. Hihi!

  2. Cacie51 sagt:

    Naja. Auf jeden Fall überlegt Nintendo weiterhin alles rundum die AMIBOO’s auszubauen. An sich finde ich das gut. Soll Nintendo damit ruhig Geld verdienen. Das kann dann in Games gesteckt werden. Ich hoffe, das dadurch auch mal wieder weniger Erfolgreiche Spielereihen von Nintendo wiederkommen. F Zero, Metroid.

  3. Bob sagt:

    Ich halte Amiibos weiterhin für Geldmacherei. Mich überzeugt das Ganze immer noch nicht. Und irgendwie habe ich das Gefühl das man meine Meinung auch nur schwer ändern kann.

  4. Eggen333 sagt:

    Bob es geht nur ums Geld um nichts anderes , aber du hast Recht , noch einbar Limitierte Amibo und schon rieselt es ,der Gold Regen

  5. Eggen333 sagt:

    aber ehrlich ich könne es Nintendo , das Geld kann für weitere Inovationen und Entwicklungen genutz werden , wieso sollte Nintendo es nicht Anbieten wenn die Nachfrage groß ist , entscheiden muß es letzt endlich jeder für sich selbst

  6. ThomasA sagt:

    Es ist doch absolut legitim, die Charaktäre von Nintendos IPs sind bei den Fans ebenso beliebt wie Disneyfiguren bei Disney-Fans und niemand ist gezwungen ein Produkt zu erwerben das er für zu teuer, zu schlecht oder zu hässlich hält.

    Jetzt dann zu meckern weil man die Figuren attraktiver macht und damit Demos freischaltet (ohne den Preis der Amiibos zu erhöhen) finde ich hingegen lächerlich. Es handelt sich um einen Mehrwert der Amiibos und nicht um einen Wertverminderung für alle jene, die diese Spielsachen nicht erwerben wollen.

Hinterlasse ein Kommentar!Schreibe einen Kommentar zu File encryption windows 10

Hier klicken, um das Kommentieren abzubrechen.

Kommende Spiele

Pod not found

Aktuelle Tests

Donkey Kong Country Tropical Freeze Test

90%

Unepic Test

80%

Super Mario 3D World Test

80%

Call of Duty Ghosts Wii U Test

70%

Sonic Lost World Test

60%