Nintendo erteilt Petition gegen Regionssperre klare Absage

End-Region-LockingPetitionen sind derzeit ganz groß in Mode. Obwohl ein Großteil der Unterschriften-Aktionen im Sand verlaufen, gibt es hier und da auch Ideen und Forderungen die mit etwas Glück auch umgesetzt werden könnten. Im Miiverse sowie auf den bekannten Online-Plattformen für Petitionen fand man in den letzten Wochen immer wieder Forderungen von Fans an Nintendo die Regionssperre der Wii U sowie des 3DS zu deaktivieren. Sony sowie Microsoft haben bereits bekannt gegeben, dass die PlayStation 4 sowie Xbox One keine Regionssperren einsetzen werden, Nintendo ist somit scheinbar der letzte Verfechter einer solchen Sperre. Die Petition auf Change.org erreichte heute die 10.000 Unterschriften, Nintendo zeigt sich derzeit aber unbeeindruckt und gab bekannt, dass man die Regionssperre nicht deaktivieren wird.

„Nintendo has no plans to remove region locking from our systems. By taking this approach, Nintendo is able to include parental controls and ensure compliance with regional standards and rating systems.“

Das die Rating-Systeme der verschiedenen Länder ein Grund für die Regionssperre ist, scheint derzeit doch etwas fraglich, da andere Hersteller auch ohne Regionssperre auskommen. Ob es bei Nintendo in diesem Zusammenhang in nächster Zeit ein umdenken geben wird, scheint derzeit mehr als fraglich.

Quelle

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare

9 Responses to “Nintendo erteilt Petition gegen Regionssperre klare Absage”
  1. Andy sagt:

    noli, beachte bitte bei dem vergleich ps4/xo, dass diese beiden konsolen für die hardcore gamer gedacht sind!

    nintendo (wiiu/3ds/etc) ist immernoch eine familienkonsole und somit wollen die auch entsprechend die inhalte für den entsprechenden markt über den elternschutz kontrollieren können…

    der ps4/xo ist es schnurz… bei denen kommen ohnehin massenweise usk18 spiele raus, das wird es bei nintendo so wohl nicht geben, zumindest sehe ich es noch nicht! 😉

  2. Obrok sagt:

    @ Andy

    Deine Begründung wirkt eh Unplausibel und an den Haaren herbeigezogen.

    Wenn Nintendos Zielgruppe ein Jüngeres Publikum und Familie sind. Dann dürfte sie eine Regional Sperre wenig Interessieren. Da diese Personen nicht grade diejenigen sind die Spiele Importieren werden.

    Und das es auf Nintendo Konsolen weniger Ab 18 Spiele geben wird, tut auch nichts zu Sache. Es gab auch schon auf der Wii Manhunt und co, die an Brutalität mehr als übertrieben waren.

  3. Andy sagt:

    es ist keine begründung, sondern vielmehr eine vermutung!

    nintendo setzt alles auf familienfreundlichkeit und kinder-/jugendschutz… daher musste für europa auch ersteinmal in deutschland die usk davon überzeugen, dass der elternschutz der wiiu so ausgereift ist, dass man zombieu (beispiel) durchgehend im shop anbieten kann/darf und nicht nur erst ab 23uhr!

    das sind eben so dinge, auf die nintendo scheinbar großen wert legt… sony+ms scheint dies ziemlich nebensächlich zu sein… da kann ich spiele, die ich in dem deutschen store von der ps3 nicht bekomme, eben mal fix im us-store holen indem ich mir einfach n neuen benutzer mit US standort anlege…

    denke das will nintendo einfach verhindern, sodass es nach außen auch weiterhin „kinder-/jugendfreundlich“ ist.

  4. GenaTheGamer sagt:

    Die Regionalsperre ist weniger das USK ab 18 Problem.

    Viel schlimmer ist das Hardware und Software aus der USA oder Japan NICHT mit Europäischer funktioniert.

    Sowas hat nur Nintendo und DAS ist das wahre Problem.

    Kauf ne Wii U aus den USA für 220$ statt 250€ und ein geiles Game für 20$ und du darfst schnell feststellen das dein EU Tablet oder Procontroller nicht damit kompatibel sind.

    Selbes gilt für Games. Jemand der Monster Hunter aus Japan Day1 geholt hat hat es 4 Monate vor den anderen gehabt.

    Legt er nun dieses Game in eine Wii U aus Europa oder USA funktioniert es nicht.

    Pro Controller und Tablets für die Wii U ebenfalls nicht.

    Sowas lächerliches hat halt nur Nintendo , bei Sony und M$ wären solche Maßnahmen wie ein Regionalsperre echt undenkbar.

    Bei Nintendo musste man die Konsole cracken um Japanische Games drauf zu daddeln. Oder man nutze Dolphin.

  5. Chris sagt:

    Is doch Fakt das die Regionssperre schon lange nix mehr taugt!

    Das haben die damals nur eingeführt als diverese Spiele (zB. Pokemon) noch ein Jahr oder länger brauchten bis sie auserhalb Japans erschienen sind!
    Die wollten einfach nur verhindern das die Leute in Europa & Amerika massenweise Spiele importieren und damit den westlichen Videospielemarkt geschädigt hätten.

    Das das mittlerweile anders ist sollte eigendlich jedem klar sein, immerhin kommen die meisten Spiele heutzutage nahezu gleichzeitig raus (klar, es gibt immernoch jedemenge Ausnahmen), das beste Beispiel wäre Pokemon X/Y das ja im Oktober weltweit erscheint!

    Also, es kann jeder sagen was er will, fakt ist es aber das die Regionssperre alt und unnötig geworden ist!

  6. Torben sagt:

    Aber vll ist gerade der Schritt mit Pokemon XY ein ZEichen dafür, dass man a) Regionalsperren nicht mehr braucht oder b) den Leuten es egal ist, ob sie da ist. Seht z. B. Pikmin 3, Rayman Legendz und The WOnderful 101: Europa sind die ersten :))

    • Chris sagt:

      Das stimmt einerseits, andererseits gibts leider auch immernoch massig Spiele die nie bei uns erscheinen und die bleiben uns dann wenns nach Locktendo geht führ immer verwer!!
      Ich sags wies is, Nintendo macht das nur weil sich die Leute Spiele wie zB Monster Hunter importiert hätten und damit dem westlichen Markt geschadet hätten da ja viele Leute das Spiel schon besessen hätten!

Hinterlasse ein Kommentar!

Kommende Spiele

Pod not found

Aktuelle Tests

Donkey Kong Country Tropical Freeze Test

90%

Unepic Test

80%

Super Mario 3D World Test

80%

Call of Duty Ghosts Wii U Test

70%

Sonic Lost World Test

60%