Nintendo NX mit APU von AMD?

Schenkt man aktuellen Einschätzungen seitens VentureBeat Glauben, könnte AMD aktuell mit der Produktion der Chips für den Nintendo NX beauftragt worden sein. AMD baut derzeit bereits den GPU der in der Wii U steckt und auch Sony sowie Microsoft sind mit Ihren neuen Konsolen Kunden der APU-Sparte des Unternehmens. Ganz problemlos dürfte die Entwicklung des neuen Chips für Nintendo aber nicht verlaufen, da das Unternehmen scheinbar eine Abwärtskompatibilität zur Wii U und der klassischen Wii wünscht, die beide auf der PowerPC-Architektur basieren.
Der Wechsel zur X86-Architektur birgt für Nintendo zwar einen Mehraufwand, dürfte anschließend aber speziell Vorteile im Bezug auf Third-Party Spiele haben. Entwickler können aufgrund der gleichen Architektur die eigenen Spiele schneller für den Nintendo NX umsetzen. Mit den passenden Verkaufszahlen dürfte dies anschließend auch wieder einen Anreiz für die Drittanbieter darstellen, die man mit der Wii U mittlerweile komplett verloren hat.

Mithilfe der neuen Architektur und der neuen Chips soll die Performance des Nintendo NX wohl deutlich über der Leistung der Wii U liegen. Unterstrichen werden die Analysen zudem von IBMs Entscheidung die Abteilung die für die Entwicklung und Produktion der PowerPC-Architektur zuständig war zu verkaufen. Nintendo arbeitet aktuell in diesem Zusammenhang also nicht mehr mit IBM sondern mit Globalfoundries zusammen. Ein Umstand der wohl auch bei Nintendo die Alarmglocken zum Läuten bringen sollte.

Quelle

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare

61 Responses to “Nintendo NX mit APU von AMD?”
  1. Himbeer Toni sagt:

    Ein aus meiner Sicht logischer Schritt. Bei den heutigen Entwicklungskosten will kein Hersteller mehr Mehrkosten für „exotische“ Hardware auf sich nehmen. So macht Nintendo einen wichtigen Schritt in Richtung 3rd Party Support. Einzig die Wii & Wii U Abwärtskompatibilität sehe ich nicht wirklich, sowas brauchts nun wirklich nicht mehr (siehe PS4/XB1). Ansonsten hoffe ich, dass Nintendo auch abseits der Architektur wieder anständige Hardware verbaut und nicht rückständige Technik wie sie derzeit im Wii U Gamepad verbaut ist.

    • Ron sagt:

      Abwärtskompatibilität, eins der besten Dinge die Nintendo macht. Völlig unverständlich deine Aussage

    • TheSpecialOne sagt:

      Ein guter Emulator und die Sache wäre schon geritzt. Ich hoffe wenn es so kommt mit amd das der Apu ein wenig leistungsstärker ist als der der Ps4.

    • Pafnid sagt:

      Man siehe die E3 wo Microsoft das mit der Abwärtskompatibilität angekündigt hat. Es ist zwar vielleicht nicht so wichtig aber die meisten Gamer wünschen sich das. Man hat ja dann auch nicht hundert Konsolen am Fernseher angeschlossen und man muss nicht immer Geld löhnen um alte Titel auf der aktuellen Konsole spielen zu können.

      PS: Damit hat Microsoft eine Kaufgrund für die XB1 für mich geschaffen. 😉

    • Obrok sagt:

      Erstens hat die XBox One bereits eine Abwärtskompatibilität zu Xbox 360, weil Microsoft sämtliche Spiele daran anpasst.
      Das ist auch keine dreckige Emulation die bei noch keiner Konsole reibubgslos funktioniert hat.
      Nicht einmal auf einem PC.
      ___________________________
      Auf eine Abwärtskompatibilität für die Nächste Konsole zu verzichten, würde für Nintendo bedeuten das ihre Hardware allein wieder 0 Spiele hat, außer die die man zum Erscheinen der Konsole angefertigt hat.

      Was grade in der Situation nach der WiiU total schwachsinnig wäre, weil es dann Leute geben würde. Die sich auch die WiiU Spiele nachträglich holen würden weil sie diese Konsole nicht besaßen.
      Das ist ein Enormer und Wichtiger Kaufgrund für die Nächste Generation um vom Start aus, eine ordentliche Bandbreite an Spielen zu haben!
      _________________

      Das gejammer darüber das Nintendos Hardware zu rückständig sein. Kann ich auch nicht mehr hören.
      Wann lernt ihr es endlich das es völlig Sinnfrei ist sich mit Sony und MS auf die selbe Ebene begeben zu wollen?

      Selbst mit ebenbürtiger Hardware wird kein Publisher urplötzlich sich anfangen die Mühe zu machen Spiele auf diese auch vernünftig zu supporten.
      Denn Andere Publisher haben seit der PS1 nicht mehr großartig viel auf den Nintendo Konsolen verdienen können.
      Weshalb sich die ganzen Spieler nur noch auf Sony und MS stürzen, wenn sie den Einheitsbrei haben möchten.

      Letzten Endes wird es wieder wie beim GameCube enden.
      Die Spiele erscheinen für ihn dann überhaupt nicht. Oder wurden so schlecht portiert. Das man sich besser die Sony Konsole ins Haus dazu holt.

      Der einzige Reale Schritt für Nintendo ist es nicht auf protzige Hardware zu setzen, um sich auf ein Kampf mit den Anderen ein zu lassen.
      Sondern eine Konsole zu entwickeln die wieder mit einer zündenden Idee kommt, die jeder mal selbst gespielt haben will!

      Genau so wie bereits bei der Alten Wii. Dann kommt auch der Publisher Support wieder zurück.
      Denn wenn die Geld riechen. Dann ist ihnen die Leistungsfähigkeit der Konsole scheiß egal.

    • TheSpecialOne sagt:

      Obrok würde gerne eine Party und fitness konsole haben dann bleib bei der wii

    • frutch sagt:

      Zeig mir bitte, wie du ein Wii U Spiel am Pc emulierst.
      Kann mich da nur anschließen. Schon allein für die Abwärtskompatibilität liebe ich Nintendo. Sie würden sich selbst ins Fleisch schneiden, wenn sie diese nicht anbieten würden. Ich bin wirklich gespannt, was da auf der E3 2016 auf uns zukommt.

    • Obrok sagt:

      Dem Obrok ist es vollkommen egal wenn es auf der Nintendo Konsole Party und Fitness Spiele gibt.
      So lange Obrok seine Nintendo Klassischen Spiele von Mario bis Zelda bekommt.

      Wenn Obrok Mainstream spielen möchte. Schaltet er den PC an.
      Denn er steht bei Obrok sowieso auf Grund wichtiger Multimedia Funktionen.

    • Bob sagt:

      Wobei Abwärtskompatibilität ja bedeuten müsste, dass der Gamepad der WiiU wieder funktioniert. Und Nintendo hat bekannt gegeben, dass es ein komplett neues Projekt werden soll und eben bei 0 anfängt. Das klingt eigentlich nicht nach der gewünschten Abwärtskompatibilität.

    • Obrok sagt:

      PS: Auf der Wii hab ich bereits alle meine Lieblingsspiele gespielt und Neue erscheinen nur noch für eine Neue Konsole.

      Wenn du also mit Nintendo reden magst, ob die nicht noch ein Mario, Metroid, Zelda, Smash und Co für die Wii veröffentlichen.
      Dann spiele ich die Spiele auch wieder auf der Wii.

      Versprochen!

    • Obrok sagt:

      @ Bob
      Im falle einer Abwärtskompatibilität bei einer Neuen Konsole kann man, A ähnlich wie beim 3DS einfach das Konzept weiter übernehmen und dazu was Neues einfließen lassen.

      Oder B, das WiiU Gamepad mit der Neuen Konsole kompatibel machen und dieses als Zusatzgerät verkaufen.
      Sei es nur noch wenn man damit die Neuen Konsolen Spiele nur off screen spielen möchte.

  2. Pafnid sagt:

    Und Nintendo sowieso

  3. Himbeer Toni sagt:

    Ups, was hab ich da nun wieder losgetreten? Alle lieben Nintendo für ein Feature welches sie von Sega bzw. Sony geklaut haben? Skandal!

    Aber im ernst:
    Aufgrund der komplett anderen Architektur macht eine Rückwärtskompatibilität kaum Sinn, schon gar nicht via Emulator. Auf der PS3 hat man ja für die PS2 Games gesehen wie gut oder eben schlecht das läuft, wodurch die Funktion wieder entfernt wurde.

    Das was M$ auf der E3 gezeigt hat ist der reinste Witz und funktioniert nur mit ausgewählten Games. XB360 Game rein und los? Pustekuchen! Erst muss das Spiel verfügbar sein und danach noch runtergeladen werden. Sowas ist für die Katz und wird sich nicht etablieren.

    Zudem hemmt die Abwärtskompatibilität die Emtwicklung der restlichen Hardware, dass Gamepads, etc. so ausgelegt werden müssen damit der alte Kram spielbar bleibt. Irgendwann muss Schluss sein, ansonsten schleppt man die Altlastem ewig rum. Alte Zöpfe gehören abgeschnitten.

    • Himbeer Toni sagt:

      Achja, was ich noch vergessen hab. Die Abwärtskopatibilität hat im Bereich der Konsolen bisher nur bei den SEGA Konsolen Master System/Game Gear/Mega Drive und der PS2 von Sony problemlos funktioniert. Bei den jüngsten Versuchen gab es mehr Probleme damit als dass die Funktion die Beliebtheit der Konsole gefördert hat. Allerdings beweist die Wii U auch bestens, dass diese Funktion heute kaum noch von Belangen ist um eine Konsole zum Erfolg zu führen.

      Solange die Hardware Architektur ähnlich aufgebaut ist und eine Kompatibilität aufweist ist das sicher eine gute Sache die den Erfolg einer Konsole anfeuern kann (siehe PS2), wenn aber eine neue Architektur keinerlei Kompatibilität mehr mit der alten Generation aufweist macht es kaum noch Sinn eine Abwärtskompatibilität zu bieten.

      Was ich damit sagen will ist, dass auch wenn sich die Spieler eine solche Funktion wünschen ist ihnen angesichts der ganzen Probleme die z.B. eine Emulation mit sich bringen kaum geholfen. M$ geht hier einen sicherlich sehr kompatiblen Weg, der allerdings den Einschränkungen von Verfügbarkeit und Download unterliegt. Unterm Strich glaube ich kaum, dass es im Sinne der Spieler ist eine halbgare Lösung zu bieten die mit vielen Problemen behaftet ist. Da spart man sich lieber die Ressourcen und Ärger mit den Spielern weils trotzdem nicht rund läuft, bzw. ich als Spieler verzichte lieber auf diese Funktion als mich mit halbgaren Lösungen rum zu ärgern.

    • TheSpecialOne sagt:

      Zur XB1 Emulation es wird mit jeden Spiel funktionieren ausser mit kinect spielen das hängt aber mit den kinect sensor zusammen oder andere entwickler erlauben es nicht. es befindet sich zur zeit auch noch in beta status.

      Die ersten beiden modele der PS3 die in Japan und Usa erschienen sind hatten noch hardware chips der Ps2 enthalten und somit war keine software emulation nötig während das erste europa model nur noch den Grafikchip der ps2 besaß und somit eine software emulation nötig war.

    • Obrok sagt:

      @ Himbeer Toni
      Und was hat dir am Ende dieses Geheul gebracht, wenn es Nintendo gelingt eine Neue Architektur in die Neue Konsole zu integrieren und dabei eine Abwärtskompatibilität zu gewährleisten?

      Welchen Nachteil und Einschränkung soll der Kunde daraus ziehen?

      Ja wir haben es ja auf der E3 gesehen wie empört die MS Fanboys waren, als MS dies für die XBoxOne verkündet hat.
      Wollten sofort ihre Konsole zurück bringen und gegen PS4 umtauschen, weil sie so einen lächerlichen Scheiß nicht hat…

      Das diese Funktion eine Konsole nicht allein zum Erfolg führt. Sollte jeden Zurück gebliebenen klar sein.
      Es ist aber eine Funktion im Sinne von „Nice to haven.“
      Wenn du sie auf der WiiU nicht nutz. Ist es nicht das Problem der Leute die sie oft genutzt haben oder noch immer nutzen.

      Ohne diese müsste man dann noch immer seine Alte Wii aufrichten und die ganzen Kabel Verbindungen umstecken.

      Ich selber nutze die Funktion meist nur noch um hin und wieder Sachen wie Wii Sports mit der Family zu spielen.
      Dafür braucht man nicht das leicht verbesserte HD Update.

    • Bob sagt:

      Es weiß immer noch niemand was NX überhaupt ist.
      Aber auch ich hab das Gefühl, dass Nintendo einen komplett neuen Weg einschlagen wird und sich von der Wii/U erheblich distanzieren wird. Das bedeutet in meinen Augen auch, dass sie mehr oder weniger wieder bei 0 starten und keine Abwärtskompatibilität anbieten werden. Eventuell als Emulator/Downloads so wie sie es mit den VC handhaben.

      Die Hybrid-Theorie macht für mich noch am meisten Sinn, hoffe aber, dass sie weiterhin innovativ bleiben und das Zocken auf eine nächste Ebene bringen werden.

  4. Himbeer Toni sagt:

    @Obrok
    Die Fanboys auf der E3 wurden von M$ angagiert und bezahlt wie man weiss (Bericht aus der M!), die haben bei allem was präsentiert wurde lautstark gejubelt & gegröhlt. Zur Frage was sich für Nachteile ergeben? Naun dazu müsste die NX wie die Wii U eine Art Gamepad und wieder die Wiimote besitzen. Somit muss sichergestellt werden, dass das neue Eingabegerät (wie das auch immer aussehen mag) vom Konzept und den Tasten her zum alten Kram kompatibel ist. Sowas kommt dem Fortschritt alles andere als zu Gute. Wie jeder mittlerweile weiss ist das Konzept der Wii U trotz guter Spiele als Flop zu bezeichnen und da frage ich mich wirklich worin der Sinn sein soll für ein gescheitertes Projekt wieder Ressourcen & Kosten aufzuwenden um diese im neuen Gerät zu integrieren (ganz zu schweigen davon, dass die Kosten dafür an den Kunden weiterverrechnet werden)?

    • Obrok sagt:

      Worin unterscheiden sich die Eingabegeräte der WiiU denn von den anderen Heutigen Konsolen, dass man sie nicht mehr verwenden sollte?
      Wenn Nintendo eine 08/15 Konsole entwerfen soll. Gibt es kein Unterschied zu der Tastenbelegung der WiiU.

      Und das Scheitern der WiiU alleine dem Gamepad geschuldet oder vielleicht doch dem schlechten Marketing gegenüber dem Causal Gamern, die selbst Heute nicht wissen das Wii und WiiU nicht das selbe sind?

      Oder war daran nicht die Entscheidung schuld, eine weniger starke Hardware zu verbauen.
      Die nach der Ankündigung der Konkurrenzkonsolen von Sony und MS, unter den Core Gamern fürs müde Lächeln sorgte?

      Oder der schwache Exklusiv Start an Nintendo eigenen Titeln?
      ________________
      Und es macht eben deswegen Sinn die WiiU Abwärtskompatibilität an zu bieten.
      Weil die nicht so Erfolgreich war und weil es dann gleich auch Kunden gibt, die ihre Games wieder spielen wollen würden!

      Die Ressourcen für Abwärtskompatibilität sind bereits schon da und werden mit der WiiU mit hergestellt. Deswegen hat Nintendo auch nie die Wii Moute verändert und so weiter verkaufen können.
      Diese Kosten bleiben dem Kunden somit dann doch wieder erspart, wenn man bereits auf vorhandenes zurück greift.

      Umgekehrt müßte man Ressourcen auch aufwenden wenn man WiiU Spiele dann Digital auf einer Neuen Hardware verkaufen möchte.
      Denn dann müßten sie auch wiederum an eine Neue Hardware angepaßt und Gameplay Konzepte umgeworfen werden. Die auf einer Neuen Steuerung aufbauen…

      Was die Software Entwicklung an Neuen Spielen wiederum Blockiert und ihr Ressourcen entzieht.

    • earps sagt:

      meiner meinung nach steht nx ja für nintendo cross und nicht für next. daher glaube ich an eine stationäre heimkonsole die mit einem handheld verbunden ist (ev. übers internet) uns spiele von der heimkonsole streamen kann. man kann diese jedoch auch mit dem wii u controler von der couch aus bedienen => abwärtscompatibel. ansonsten funktioniert es ähnlich wie bei der offscreen funktion der wii u.
      so ich packe meine glaskugel dann mal weck 🙂

  5. TheSpecialOne sagt:

    Ich habe nichts gefunden dazu hast du ein Link

    • Himbeer Toni sagt:

      Link habe ich keinen weil es im E3 Bericht des M!Games Magazin’s stand (Zeitschrift meines Vertauens). Aber vieleicht findest du hier etwas -> maniac.de

  6. Himbeer Toni sagt:

    Interessant finde ich, dass noch keine Kommentare von gewissen Leuten gekommen sind welche die Konkurenz (PS4/XB1) stehts als PC Konsolen abgestempelt haben und einem stehts raten sich einen PC zu kaufen. Kaum setzt Nintendo (offensichtlich) auch auf eine PC kompatible AMD x64 Archtiektur kommt kein Mucks mehr 😀 (gespannt bin auf deren Ausreden) 😀

    • Bob sagt:

      Naja. PS und Xbox haben meines Wissens nach eine recht überschaubare Liste was exklusive Titel angeht. Hätte ich die Wahl zwischen einem Power PC und einer PS4/Xbox1 würde ich mich auch für den PC entscheiden.
      Nintendo stellt da mit starken exklusiven Marken und einer innovativen Steuerung eine klasse zweit“Konsole“ dar.
      Nintendo konkurrierte nicht mit der PS4/Xbox1/PC und wird es wahrscheinlich in der nächsten Gen auch nicht tun. Von daher ändert sich da meiner Meinung nach nicht viel.

    • Himbeer Toni sagt:

      Naja, letztendlich kommt es nicht auf die verbauten Hardwarekomponenten an, sondern wie sich das Spielen anfühlt. Und sowohl PS4 als auch die XB1 (trotz Kachel Mist) fühlen sich wie eine Konsole an und nicht wie ein PC. Auch gibt es Abseits von „Call of Battlefield advanced Ops“ mittlerweile eine Menge Exklusiv Titel die’s so auf dem PC nicht gibt, man muss halt nur die Augen öffnen 😉

    • Bob sagt:

      Auf jedenfall gibt es einige exklusive Spiele die sich PC Spieler durch die Lappen gehen lassen müssen. Ich bin beispielsweise großer Fan von Gears of War oder Ninja Gaiden. Aber auch auf dem PC gibt es genügend Spiele die auf Konsolen nicht funktionieren. Gerade im strategischen Bereich (Starcraft z.B.) – btw: Nintendo, hier hättest du gerne mal etwas experimentieren können mit deinem innovativen Gamepad…
      Das „Gefühl“ mit einer Konsole zu zocken ist da dann doch ein sehr schwaches Argument. Sobald du das Spiel auf deinem Desktp mit einem Doppelklick gestartet hast, kannst du dich doch auch auf der Couch mit einem Gamepad hinpflanzen und daddeln.
      Die Grenzen zwischen Konsole und PC werden immer blasser. Ich weiß nicht, wo Sony oder Microsoft in Zukunft da noch einen Unterschied machen möchte. Nintendo meistert das Konsolen-Feeling bisher noch am besten. Ich bin gespannt wie es in den nächsten Jahren weiter geht.

  7. Himbeer Toni sagt:

    @Bob
    Nun vom Gefühl Gerät einschelten, Game einlegen und „sofort“ spielen zu können ist ein PC nach wie vor meilenweit entfernt. Das habe ich letztens wieder bei „Wolfenstein the new order“ erlebt. Bei der PS4 Konsole einschalten, Game einlegen und nach ca. 5min Installation loslegen. Beim PC Gerät einschalten, Discs einlegen und zuerst mal über 1h installieren, diverse Updates laden, Gamepad Konfigurieren und nach ca. 2h endlich spielen können. Ne, also für mich ist der PC nach wie vor keine Alternative zu Konsolen zumal ich keine Strategie Games spiele.

    • Bob sagt:

      Gut die Installation ist ein einmaliger Vorgang. Schon beim zweiten Mal läuft das ganz anders. Und das erste Mal zocken eines Spieles auf der Xbox oder PS kann je nach Spiel auch schon mal ne halbe Stunde dauern. Ich glaube GTA und Final Fantasy hab ich da in Erinnerung…

    • Forensiker sagt:

      Also diese sagenumwobenen Komplikationen aus verganenen Zeiten, bei denen es kompliziert war, PC-Spiele zu installieren, sind mehr als lange schon vorbei. Es wird immer wieder als „Argument“ angeführt, dabei ist es lediglich ein Marketing-Trick der Konsolen-Vermarkter.
      Es ist einfach lächerlich sich über 2-3 Mausklicks zu echauffieren. Installationszeiten von 1h kenne ich auch nicht, bzw. kaum. Ich kann mich aktuell an kein Spiel erinnern, welches so lange installieren musste.
      (ggf. mal ne Flaschenhalsanalyse gemacht?)

      Zumal es mittlerweile den BPM von Steam gibt (Big Picture Mode). Der verhält sich nahezu identsich zu einer Konsole, das initiale Installieren und runterladen des Spiels ist natürlich ein Zeitfaktor(hier dauert aber das Downloaden und nicht das Installieren. Downloads auf der Konsole oder dem PC sind zum größten Teil vom Provider und der eigenen Leitung abhängig und nicht anders.)
      Das heißt also, wenn man wirklich leicht zurück geblieben ist und nicht mit einem PC zurecht kommt, kann man die unzähligen Vorteile und Features eines PCs immernoch nutzen und parallel dazu den BPM von Steam verwenden. Ich habe meinen PC-Anwendungen auf 2 Partitionen mit je eigenem Betriebssystem laufen, eine ist nur für Gaming/Entertainment, die andere für Arbeit. Wenn ich die Gaming-Partition starte, ist mein PC spielbereit, bevor der Beamer sich vollständig hochgefahren hat und ich kann via GamePad bzw. Maus-/Tastatur je nachdem, was ich spielen möchte direkt ein Spiel auswählen und durchstarten. (Das liegt daran, dass der BPM im Autostart ausgeführt werden kann, wodurch der PC-eigene Windows-Desktop garnicht gesehen wird, sondern sofort die BPM-Oberfläche)

      Aber natürlich kann ich dich auch verstehen, du beschreibst ja immer, das du seit mindestens 30 Jahren Videospiele spielst und die Allwissenheit dahin gepachtet hast. Das muss ja heißen, dass du mindestens 40 bist, für solche Urgesteine der Menschheit, kann ich aber nachvollziehen, das diese hochkomplexen technischen Spielzeuge der Nachkriegszeit einfach nicht bedient werden können. Es ist einfach eine Zumutung für so überaus alte Menschen, 1-3 Mausklicks zu tätigen, um einen PC zu bedienen. Aber mach dir nix draus, ob deines Alters musst du dich nicht mehr allzu lange mit diesen Problemen auseinander setzen 🙂
      Es kommt eine Zeit, da dir irgendwelche Jünglinge die Sabber wegwischen und du von den glorreichen Zeiten erzählen darfst, als du Kriege gegen Nintendo und die PC-Spieler geführt hast, sie werden sicher Interesse vortäuschen, sei Dir gewiss!

      Sie werden vielleicht nicht immer das höhnende Lächeln unterdrücken können, einen alten Knacker, über die Bedienung eines PCs, senieren zu hören, aber nimm das nicht persönlich, sie sind einfach mit dieser hochkomplexen Technologie aufgewachsen und können diese mttelalterliche Vorstellung von „komplexer Technologie“ nicht nachvollziehen, sie kennen halt die Zeiten nicht, in denen ein Video-Spiel daraus bestand, das 1 Pixel auf 3 Pixeln abgestoßen wurde um Pixelblöcke zu zerbröseln.

      Diese wahnsinnig schwierig zu bedienenden PCs sind halt einfach nichts für die Alten.

      Ich will jetzt keine These in den Raum werfen, aber über jemanden, der sich dazu bekennt, keine PCs zu haben, weil er Konsolen besser findet und sonst nur Mac-User ist, ist es aber durchaus interessant zu lesen, von langen Installationszeiten am PC zu lesen.
      Du bist immer wieder spannend 🙂

    • TheSpecialOne sagt:

      Als gutes beispiel kann ich nur GTA 5 nennen 7 Dvd`s Installations dauer 90 minuten. Dafür kann man fast bei jeden neuen spiel gleich einen neuen grafiktreiber installieren damit das spiel vernünftig läuft. Sorry ich kenne genug junge leute die sich zwar mit Smartphones auskennen aber nicht mit computer es ist kein generationsproblem sonder eher ob man sich dafür interessiert oder nicht.

    • Bob sagt:

      Das Installieren und Starten ist nicht das Problem und eine etwas längere Wartezeit vor dem ersten Mal nimmt man schon mal in Kauf.
      Wenn es aber darum geht „aufzurüsten“, dann wird mit Sicherheit auch der Großteil der neuen Generation ahnungslos die Schultern zucken.

    • TheSpecialOne sagt:

      oder wenn der erste bsod grüsst und man auf fehlersuche gehen muss.

    • Forensiker sagt:

      hahaha 😀 😀 bsod 😀

      Du Witzbold, wie lange gibt es „keine“ BlueScreens mehr? Ich sag ja, völlig in der Zeit hängen geblieben und den technologischen Fortschritt verpasst. Dieses Ereignis des BlueScreens auf der Win98 Präsentation, wird wohl ewig hängen bleiben was?

      Logisch kann man auch mal pech haben(viele BlueScreen waren in der Vergangenheit oft auf defekte Slots am Mainboard zurückzuführen, ein technischer Defekt kann aber jedem Gerät, jeder Branche passieren), aber wenn man in den tiefsten Einstellungen des System rumpfuscht oder unüberlegt jede Penisvergrößerungssoftware anklickt und installiert, muss man sich nicht wundern. Aber um das zu erreichen muss man verdammt viel falsch machen.

      Den letzten BlueScreen hatte ich bei der ersten Version von Win7, als ich in den tiefsten tiefen des System rumhantiert habe und die Registry manipuliert, um mal zu schauen, was man alles machen kann. Da war das Problem aber nicht der Computer, sondern ich.(unsachgemäße Bedienung)

      Ich muss allerdings auch hinzufügen, dass ich Win8 boykottiert habe, weswegen ich nur die Erfahrungen meiner Arbeitskollegen teilen kann, die i. d. R. sehr zufrieden sind mit dem System.

      zum Thema aufrüsten: Hier sehe ich das Problem aber eher generell in der Gesellschaft. Anstatt einfach blind jede MediaMarkt-Verkaufs-Propaganda zu schlucken, sollte man einfach mal zu einem vertrauenswürdigen Fachhändler gehen. Kostet wenns hoch kommt, 5% mehr ist aber dafür ein sauberes System, was auf Qualitätskomponenten setzt. Und nicht irgendein billiger Restposten-Ramsch, der in Gehäuse gepackt und dann als „spielfertiger Gaming-PC“ oder „Next-Gen-Spiele-Konsole“ verkauft wird.

      Zum Thema Updates müssen wir nun wirklich nicht kommen, nahezu jedes Spiel, welches ich in die PS3 einlege, wenn ich es neu habe, verlangt erstmal ein Update, ebenso wird andauernd die eigene Software der Konsole aktualisiert, das ist beim PC genauso. Das ist weder ein für noch ein wider, dass ist eine Tatsache, die zu dieser Art von Technologie dazu gehört. Zumal die Treiberupdates häufig auch schon viel länger verfügbar sind, sie wurden nur nicht installiert, weil man die automatische Installation nicht aktiviert oder ähnliches. Würde man die Auto-Updates bei Konsolen deaktivieren, hätte man auch bei jedem Spiel erstmal Spaß daran die ganzen Patches zu laden.

      Und jetzt das wichtigste, die Trennung von Gaming und Nicht-Gaming System ist kaum ein Aufwand und bietet immense Vorteile. Hat man das System einmal am laufen, bietet es ungeahnte Optionen. Die beste(meiner Meinung nach) ist es, das stabilste Win-System der Zeit zu wählen und darauf das Gaming-System einzurichten und für alles andere, ein Linux-System einzurichten, ich setze hierbei auf Ubuntu, ist schlanker, schneller, aufgeräumter und nahezu fehlerfrei im Vergleich zu Win-Systemen. Ist zusätzlich kostenlos und bietet unzählige FreeWare-Software die alles alltägliche abdeckt. Spezielle Anforderungen wie Musik-Produktion, DJing und ähnliches, kann man dann ebenso auf dem Gaming-System verwirklichen. Wobei auch hier nur dann Win/Mac nötig wird, wenn man bestimmte Anbieter bevorzugt. Da es die meiste kommerzielle Software nicht direkt für Linux gibt.

      Es gibt einfach kaum noch logische Gründe für eine Konsole in Relation zum PC, weder Kosten, noch potentielle Möglichkeiten, noch Wohnzimmertauglichkeit, noch Anwenderfreundlichkeit, noch Leistung sprechen für eine Konsole. Das einzige was da noch bleibt, sind exklusive Spieltitel und da gibt es meiner Meinung nach nur noch Nintendo, bei dem es Sinn macht, weil die Spiele einfach einzigartig(meiner Meinung nach. Streng genommen, gibt es auch hier Alternativen) sind. Die Exklusiv-Titel der Konsolen, die wirklich niemals auf dem PC erscheinen, sind doch in der Regel auch häufig sehr ähnlich. Ich meine, ob ich nun Far Cry spiele oder Call of Duty, letztlich laufe ich rum und ballere Leute ab. Mir persönlich gefällt die Ausprägung und das Kleid dieses „rumballerns“ bei Far Cry wesentlich besser. Aber ich würde mir nie eine Konsole holen, nur um anstatt Call of Duty am PC zu haben, auf der PS4 dann Far Cry zu haben. Ein Super Mario 3D Wörld allerdings, ein Kirby, ein Yoshi oder ein Zelda bekomme ich nur bei Nintendo. Streng genommen, gibt es auch hier Alternativen, wie Rayman, GianaSisters und viele weitere, aber Nintendos Exklusive sind mir das halt wert. Wo wir wieder bei meinem einzigen Argument für eine Konsole wären: Die Exklusivtitel, die man unbedingt haben möchte und da jede Konsole sowas hat, bietet das jeder Konsole ihre Daseinsberechtigung.

    • Himbeer Toni sagt:

      @Forensiker
      Dies sind keine sagenumwobenen Probleme sondern nach wie vor reale Tatsachen. Es ist zugegebenermassen nicht mehr ganz so schlimm wie’s noch vor vielen Jahren war, aber trotzdem spiele ich auch heute mit JEDER Konsole bequemer, unkomplizierter und vor allem schneller. Und wie auch TheSpecialOne schon korrekt sagte kann man bei fast jedem neuen Spiel erst mal Grafiktreiber und andere Komponenten updaten damit wirklich alles sauber läuft. Ganz zu schweigen von Fehlersuche wenn mal was nicht rund läuft, sowas gibts bei Konsolen kaum.

    • frutch sagt:

      Mehr als 30 FPS gibt es auf Konsolen auch kaum

    • Forensiker sagt:

      ich habe auf „bsod“, „Grafiktreiber“ usw. bereits geantwortet, da der Kommentar recht lang wurde, muss dieser noch freigeschaltet werden. Daher äußere ich mich jetzt nicht nochmal dazu.

    • Himbeer Toni sagt:

      @Forensiker

      Zitat:
      „Es gibt einfach kaum noch logische Gründe für eine Konsole in Relation zum PC, weder Kosten, noch potentielle Möglichkeiten, noch Wohnzimmertauglichkeit, noch Anwenderfreundlichkeit, noch Leistung sprechen für eine Konsole.“

      Doch die gibt es, weil eben ein Grossteil der Spieler keine eingefuchsten PC Cracks sind und es selber praktisch nie hinkriegen werden das System so gezielt wie du es beschreibst auszunutzen. Bei eine Spielekonsole kann selbst der unerfahrenste Benutzer kaum was falsch machen egal ob die Architektur PC nahe ist oder nicht. Selbst ich als erfahrenenr PC/Mac/Win/Linux User (dem alle deine erwähnten PC technischen Aussagen ein Begriff sind) bevorzuge ganz klar Spielekonsolen zum spielen, weil ich trotz meines technischen Knowhow’s, schlicht keine Lust habe mich in den endlosen Einstellungsmöglichkeiten eines PC/Mac zu verlieren nur weil ich was Spielen will. Da sind für mich hochwertige HiFi Komponenten (nicht Samsung!) wie TV, AV Reciever, Lautsprecher, etc. viel wichtiger 🙂

    • Forensiker sagt:

      Zitat: „Da sind für mich hochwertige HiFi Komponenten (nicht Samsung!) wie TV, AV Reciever, Lautsprecher, etc. viel wichtiger :)“

      Also was dieser Satz im Kontext der Diskussion zu suchen hat, muss ich nicht verstehen oder? ^^
      Wie begründet deine persönliche Präferenz div. Hifi gegenüber, dass ein PC weniger allgemeintauglich ist, als eine Konsole? o.O
      Sind da etwa Pillen im Spiel? (nicht persönlich gemeint, nur mir erschließt sich der Kontext einfach nicht)

      Das ist in etwa so, als sagte ich: „Ich fahre lieber Auto als Fahrad, weil es im dunkeln besser regnet, während das Pferd vorne hinten ist als höher und es nachts kälter ist als draußen“ 🙂

      Gut, kommen wir zum wesentlichen:
      „trotz meines technischen Knowhow’s, schlicht keine Lust habe mich in den endlosen Einstellungsmöglichkeiten eines PC/Mac zu verlieren nur weil ich was Spielen will.“

      Genau das ist der Punkt, eben genau dieses „in den Einstellungsmöglichkeiten verlieren“ ist einfach absolut realitätsfern. Man kann das tun, wenn man will, das hat aber nichts mit einen „Muss“ zu tun, um zu spielen.
      wie gesagt:
      Knopf auf PC *drück* – Fernbedienung Beamer *greif* – PowerKnopf *drück*.
      *warten* bis Beamer voll gestartet. (das war der schwierige Teil) …
      Dann nur noch Spiel aus der sehr übersichtlichen Bibliothek von Steams BPM auswählen, Taste drücken, losdaddeln.
      *Ja ich weiß, dass ist sehr anspruchsvoll für den ein oder anderen Senioren, aber lernfähig muss man bleiben wollen, das kommt net von allein*

      Das ist das, was jeder normale Anwender, der keine Lust hat, sich tiefer mit der Materie zu befassen, machen kann(! nicht muss). Zeitgleich kann er vom unfassbar besseren Spielepreis und der meistens enorm besseren Grafikleistung profitieren. Zusätzlich kann der Anwender sich vom ersparten Geld bei Spieleeinkäufen, dann seine Hifi-Komponenten zusammenkaufen wie er will.(um bei deinem durchaus passenden Beispiel zu bleiben o.O )

      Besonders dir als Hifi-liebenden-technischen-KnowHow-OverStyler, muss doch die Hose platzen, wenns um billige Spiele geht. Schließlich fluchst du ja andauernd darüber, dass Nintendo es wagt, 4,99-7,99 € für das aufleben, der farbigsten Kindheitserinnerungen, zu verlangen.

      Einen sehr wichtigen Aspekt bei der Wohnzimmertauglichkeit habe ich noch völlig vergessen, es ist möglich, einen PC zu kaufen/bauen, der absolut kein Geräusch von sich gibt. Bzw. kein hörbares mehr, da durch Innendämmung und passiver Kühlung auch das Festplattengeräusch gefiltert wird, bzw. auch schon unhörbare Speicher existent sind. Bei einer Konsole bin ich gezwungen, die Lautstärke so zu nehmen, wie sie kommt.

      Besonders verstehe ich aber nicht, wie jemand der sich über das P-/L-Verhältnis von VC Games aus dem Nintendo E-Shop immer wieder aufregt, zeitgleich eine Konsole(nein mehrere!)mit veralteter Technik zum Wucherpreis kauft. Und dann sogar noch einen deutlichen Aufpreis auf den Spielpreis drauflegt, für ein meistens minderwertigeres Spielerlebnis, als der PC es bieten würde.
      Ich meine, wo ist da die Hasskampagne gegen die Preisgestaltung? Wieso ist das gleiche Spiel, auf der Konsole, was weniger bietet als am PC, teurer und wird von Dir stillschweigend akzeptiert, gar noch verherrlicht?
      Misst ja jemand mit zweierlei Maß oder ist da jemand etwa doch nur ein Früchtchen?

    • Himbeer Toni sagt:

      Nun, PCs sind in der Regel nicht in der Lage die passenden Video oder Audio Signale für hochwertige HiFi Komponenten auszugeben da die dazu verwendeten Programme/Treiber sich oft nicht an die definierten Standards halten. Die Ausgabe ist in der Regel auf PC Monitore und Headsets optimiert welche in der Beziehung wesentlich tolerater sind.

      Nur so als Beispiel:
      Wenn ich über die PS3/PS4 einen Bluray Film schaue kommen auf meinen HiFi Komponenten Bild und Ton viel sauberer und wuchtiger rüber als wenn ich mein MacBook oder PC an selbige anschliesse. Über die Konsole kommt Kino nahes Feeling rüber, über den PC/MacBook wirkt alles viel „fader“. Das gleiche gilt auch für Spiele.

      Mit entsprechendem herumprobieren und anpassen von unzähligen Einstellungen würde man es wohl schon ähnlich hinkriegen, aber warum soll ich mir das antun wenn ich es per Konsole out of the Box und viel einfacher bekomme? Spielen soll für mich auch ein Erlebniss sein und für mich wie für viele andere auch kommt selbiges am PC viel weniger zur Geltung.

    • TheSpecialOne sagt:

      so unter win 8 gibt es genauso bsod wie unter jeden anderen bs auch google hilft und bsod passieren nicht nur bei hardware problemen sondern auch zb bei nicht sauberen treibern. Ein Pc ist jedenfalls gegenüber einr konsole anfälliger

    • Himbeer Toni sagt:

      Und überteuert würde ich jetzt Konsolen wie eine PC nahe PS4 oder XB1 nicht nennen, denn für um die 299€ wirst du keinen Gaming PC oder SteamBox finden mit massiv höherer Leistung. Von daher hinkt der Leistungsvergleich stark hinterher wenn du einen Gaming PC ab 500€ aufwärts mit einer 300€ Konsole vergleichst. Zudem muss dir bewusst sein, dass PC Spiele nie das volle Potential der Hardware ausreizen können weil es für Entwickler für die quasi unendlich möglichen Hardware Kombinationen unmöglich ist ein Spiel auf irgend eine Art und Weise zu optimieren. Hier muss stehts mit einem kleinsten gemeinsamen Nenner gearbeitet werden und man muss sich auf die rudimentären Treiber der jeweiligen Hardware verlassen. Dadurch bleibt gegenüber Konsole trotz oft besserer Grafik dennoch viel Leistung auf der Strecke, denn bis auf etwas höhere Auflösung, mehr FPS und ein paar zusätzlichen Effekten entspricht die Grafik im gross und ganzen dem der Konsolen (z.B. Anzahl Polygone, Texturen, etc.).

      Wenn ich mit Freunden vergleiche, die ähnlich leidenschaftliche PC Spieler sind wie ich Konsolen Spieler, hat mir meine bisherige Erfahrung gezeigt, dass ich im allgemeinen trotz teurerer Spiele und HiFi Komponenten weniger Geld ausgebe (die leisten sich alle 3-4 Jahre einen gut 1000-1500€ Gaming PC oder investieren in Upgrades) und Spiele viel entspannter und intensiver geniessen kann (da kaum Konfiguration und trotzdem erstklassiges Kino).

    • TheSpecialOne sagt:

      Himbeer Toni Falsch es gibt sehr wohl hochwertige Soundkarten die locker mit einen av receiver mithalten können wenn ich den sound am pc digital ausgeben lasse spielt die soundkarte eh keine rolle.

    • Himbeer Toni sagt:

      @TheSpecialOne
      Nun das stimmt so leider auch nicht. Ob der Ton digital augegeben wird oder nicht sagt zunächst mal gar nichts über die Tonqualität aus. Entscheidend ist die Qualität/Genauigkeit der Kodierung und ob sich diese fehlerfrei und mit den richtigen Frequenzen vom AV Reciever dekodieren lässt. Reden wir hier von einem minderwertigen digitalnen PCM Stream hat der AV Reciever z.B. keine Möglichkeit in die Qualität einzugreiffen da nur der Stream 1:1 dekodiert wird so wie er ist.
      Es mag durchaus sein, dass es Soundkarten gibt die einen sehr sauberen AudioStream ausgeben, doch kosten diese zusätzliches Geld und machen den PC teurer.

      Von all dem was ich bisher sehen und hören durfte kann ich mit bestimmtheit sagen, dass Konsolen ein wesentlich besseres Bild und Ton an HiFi Anlagen liefert als wenn man einen PC anschliesst.

    • TheSpecialOne sagt:

      Wenn die soundkarte auf passtrough geschaltet passiert nichts da wird das Signal nur durchgeschleift dann hängt das von der Quelle ab nicht von der sk.

  8. TheSpecialOne sagt:

    Außerdem hat man das Gefühl das die PC Spieler immer mehr als Beta tester missbraucht werden.

    • Himbeer Toni sagt:

      Was ich auch interessant finde ist, dass immer mehr und mehr PC Spieler/Hersteller versuchen ein Konsolen ähnliches Spielgefühl zu erreichen, umgekehrt ist das aber kaum der Fall. Warum die ganze Mühe und höhere Kosten auf sich nehmen wenn man sich doch gleich ein Konsole anschaffen kann?

    • Bob sagt:

      @Toni
      Das stimmt so nicht ganz. Das ist eher ein Treffen in der mitte. Denn wenn wir in der Vergangenheit rumwühlen, dann war es der PC der zuerst spiele auf CDs/DVDs veröffentlicht hat, die Konsolen sind dann weg von den Modulen/Kasetten. Auch das speichern und abspielen von verschiedenen Formaten auf einer Konsole wie Bilder, Musik oder Videos ist doch einem PC nachempfunden.
      Die PC Entwickler sehen natürlich auch den geringen unterschied zwischen PC und Konsole und versuchen durch optionale Konsolen ähnliche Benutzeroberfläche auch den Rest zum Kauf eines GamerPCs zu bewegen.

      Ich denke die Entwicklung geht Richtung zentraler PC/Konsole mit der man den ganzen Haushalt bedienen kann. Sei es Arbeit, Internet, Musik, TV, Gaming, Raumtemperatur, Licht, Sicherheit…
      Ich glaub nicht dass es später da noch einen großen uUnterschied zwischen PC und Konsole geben wird. Die Unterschiede sind ja heute schon recht gering. Microsoft müsste doch fast nur einen zweiten Powerknopf am PC anbringen der die Nutzer zu der Konsolenoberfläche führt. Von hier aus kann er dann entweder gemütlich zocken oder er will doch arbeiten und fährt dann in Menü den restlichen PC hoch.

      Konsolen wie die Xbox oder Playstation sterben meiner Meinung nach aus.

    • Forensiker sagt:

      www play3 de/2015/07/28/ps4-t-a-c-4-offiziell-lizenzierte-maus-und-tastatur-kombi-von-hori-im-anmarsch/

      Zugegeben, die PCs versuchen tatsächlich immer Konsolen-ähnlicher zu werden, Moment, wtf?

      Wobei tatsächlich solche Tools wie das TAC4, für mich die Konsole wieder attraktiver machen, muss ich ja zugeben. Ich sehe hier Bob bestätigt, es wird ein Treffen in der Mitte geben.(meiner Meinung nach hat der PC dieses lange schon erreicht, aber da scheiden sich ja die Geister…)

      p.s. unten wartet noch ein Beitrag auf Freischaltung..

  9. Forensiker sagt:

    Zitat TheSpeOne: „Wenn die soundkarte auf passtrough geschaltet passiert nichts da wird das Signal nur durchgeschleift dann hängt das von der Quelle ab nicht von der sk.“

    Sehr richtig. Und die Audio-Treiber von PCs bieten in der Tat sehr viele Möglichkeiten den Klang zu verändern, aber das will man nicht immer. Insbesondere hier zeigt sich nochmals, dass der Herr Toni kaum Ahnung von PCs hat und mehr scheint als er ist. Da es nämlich heutzutage so ist, dass z. B. die Grafikkarten über HDMI einfach genau das gleiche machen, wie eine Spielekonsole. Man kann diese Einstellung sehr einfach aktivieren und schon entsteht die exakt gleiche Signalkette von GraKa via HDMI zu AVR, wie bei der PS3 via HDMI zu AVR. Zumal man bei der PS3 ebenso noch in die Einstellungen gehen muss, wenn man ein HDMI-Kabel anschließt, aber z. B. den Ton über Toslink übertragen möchte.(warum auch immer; ein Anwendungsfall wäre, dass jemand sich ein Komplettsoundsystem kauft, wie z. B. die von Logitech, die eigentlich für den PC konzipiert sind, aber via Toslink auch mit der Konsole verbunden werden können). Die Default-Einstellungen der PS3 waren darauf nicht ausgelegt.(was vollkommen in Ordnung ist, der Anbieter weiß vorher nun mal nicht, ob sein Kunde Signalweg A oder Signalweg B wählen möchte). Daher gibt es eine „Default-Einstellung“ und eben die Optionen diese zu verändern, super easy. Egal ob PC oder PS3.

  10. Forensiker sagt:

    Zitat HimTo: „Heimkino mit PC doof, mit ps4 cool…“

    Das ist einfach totaler Unsinn. Ich habe zwar kein High-End Heimkino, doch habe ich an Hifi-Komponenten mittlerweile einen ungefähren Kino-Wert von etwas unter 6.000€.(Bestehend aus AVR, 5.2 Lautsprechersystem selbst konfiguriert, Beamer+Zub, Popcornmaschine, Kabelsalat, NAS) Das alles wird entweder vom PC oder von einer der Konsolen(in meinem Fall PS3 und Wii und Wii U usw.) befeuert. Und ob ich nun eine Blu-Ray-Disc über die PS3 oder das BD-Laufwerk des PCs starte macht überhaupt keinen Unterschied. Hierzu hat auch sehr richtig TheSpecialOne bereits eingeworfen, dass der limitierende Faktor eben die Quelle ist. Dieser Punkt geht sogar ganz klar an den PC, da man damit noch viel mehr Möglichkeiten hat, in seinem Kino Daten zu halten und zu verwalten.“

    Es folgt noch ein sehr großer Beitrag, indem ich die Aussagen zum Preis und dem PC aufgebröselt habe und auf die Einzelheiten von HimTos Kommentar eingehe, der wird sicher erst wieder freigeschaltet werden müssen.

    „Zitat TheSpeOne: so unter win 8 gibt es genauso bsod wie unter jeden anderen bs auch google hilft und bsod passieren nicht nur bei hardware problemen sondern auch zb bei nicht sauberen treibern. Ein Pc ist jedenfalls gegenüber einr konsole anfälliger“
    Der Aussage „ein PC ist da anfälliger als eine Konsole“ würde ich mich anschließen, dein erster Kommentar wirkte aber so, als wölltest du behaupten, sobald man einen PC anmacht, kommen erstmal 6 Wochen lange jede 5 Minuten bsods und das ist nun mal mehr als Vergangenheit. Heute ist das einfach nicht mehr so. Es kommt bei ganz seltenen Fällen vor, wie du schon richtig sagtest, auch mal bei Treiber-Problemen, hier greift aber wieder das unsaubere System, weil sich z. B. gewisse Komponenten nicht unbedingt gut vertragen. Daher auch meine Empfehlung zu einem vertrauenswürdigen Fachhändler.

    • Himbeer Toni sagt:

      Nun ich habe mich in der Vergangeheit sehr Intensiv mit dem Thema befasst als ich mich dazu entschlossen habe zukünftig hochwertige AV Komponenten zum Spielen und Filme schauen anzuschaffen. Dabei spielt bei mir neben den technischen Daten vor allem die subjektive Wahrnehmung eine entscheidende Rolle. Ich habe über die Jahre viele verschiedene Geräte verwendet, neben standalone Komponenten eben auch Konsolen und PCs. Gerade bei PCs konnte trotz vielfältiger Möglichkeiten und Einstellungen nie ein wirklich zufriedenstellendes Ergebnis erreichen, egal ob ich teure Grafik- oder Soundkarten eingesetzt habe. Bei Konsolen (so ab der PS2) hatte ich hingegen stehts ohne grossen Aufwand ein für mich passendes Bild- und Klangergebnis erzielen können. Besonders bei den PlayStation Konsolen merkt man deutlich, dass Sony eben auch schon lange im HiFi und TV Bereich tätig ist, dementsprechend viel Erfahrung hat und Bild und Ton in hervorragender Qualität wiedergegeben werden. Aber auch die SEGA Konsolen konnten in der Beziehung überraschend überzeugen. Obwohl ich vom TV aus direkt Filme & Musik via DNLA vom NAS abspeielen kann verwende ich vorwiegend meine „alte“ PS3 weil über diese Bild wie Ton für mich spürbar besser rüber kommen. Wie gesagt ein subjektiver aber für mich wichtiger Eindruck (Bild & Ton muss ich fühlen können).

    • Forensiker sagt:

      Es ist tatsächlich so, dass es schwieriger sein kann, wenn man z. B. beim Kauf der Komponenten nicht wusste worauf man achten muss, das stimmt. Aber wie einen Beitrag weiter oben beschrieben, haben zumindest Nvidias Karten heute alle die Möglichkeit Audio vom Original via HDMI an den AVR zu senden, exakt wie es die PS3 macht.

      Da du jetzt explizit von deinen subjektiven Eindrücken sprichst, hab ich gar kein Problem mehr mit dem Kommentar 🙂 Subjektive Dinge kann man eben nicht diskutieren. Ich bin jemand, ich mag den Sommer nicht, wenn ich mit Menschen, die den Sommer lieben, darüber spreche, gibt es immer nur gegenseitiges Unverständnis, so ist das halt bei Geschmacksfragen.

      Die Kostenfrage, habe ich sehr umfangreich in dem Kommentar erläutert, der noch auf Freischaltung wartet, dort belege ich, dass wenn ein PC Spieler und ein PS4 Spieler die gleiche Leidenschaft an den Tag legen, der PC Spieler gratis einen Urlaub bekommt und eine PS4, bzw. sogar noch deutlich mehr, wenn er beim PC „nur“ die PS4 erreichen will und kein unteren High-End Rechner möchte(da Gaming kein High-End braucht, auch darauf gehe ich ein. Rechner jenseits der 1200€ sind aus Gamer-Sicht Marketingtricks(auf die viel zu viele reinfallen), aus z. B. Musik-Produzenten-Sicht(auch amateur oder semi-pro.) aber durchaus denkbar)

  11. Forensiker sagt:

    Zitat HimTo: „PC oder SteamBox teurer. Erstrecht wenn man massiv höhere Leistung will. Vergleich hinkt. PC-Spiele potential Hardware. Leistung geht verloren durch Hardwareunterschiede. Ich bin ein Scheinheiliger Hassprediger und habe es hiermit bewiesen, wo ich über ein AssassinsCreed 4 bei der Wii U über etwas weniger Polygone und Auflösung und FPS ein riesen Aufriss mache, ist es nur eine Marginalie, wenn es um das gleiche Verhältnis zwischen Konsole und PC geht, jaja, leute ich enttarne mich gern selbst.“
    „Spiele PC kostet 1000-1500€. „Trotzdem“ (xD) – erstklassiges Kino ohne PC“

    Vielen Dank mein liebstes aller Früchtchen, dieses Mal hast du mehr als Eindrucksvoll bewiesen, dass du eines von 2 dingen bist. Entweder wahrhaftig nur ein Troll oder aber vollkommen Ahnungslos was PCs betrifft.(Da du das Gegenteil behauptet hast, muss ich von ersterem ausgehen)
    Ich habe deinen Kommentar für das Zitat in Stichworten zusammengefasst, damit ich strukturiert darauf eingehen kann.

    Ich weiß nicht, wieso du nun die SteamBox ins Gespräch bringst, ich hoffe nicht, weil du glaubst, man müsse eine SteamBox haben, um den BPM zu nutzen. Als die PS4 und Xbox1 angekündigt waren und der Preis feststand, haben diverse PC-Youtuber Videos gemacht, in denen Sie versucht haben die Leistungsdaten der PS4 zu übertreffen für das gleiche Budget. Sie sind gescheitert. Allerdings ging es hier um nicht mehr als 100€.(hat man nun noch einen alten PC, dann schafft man es sogar weiter unter Budget der Konsolen, da es dann z. B. kein neues Netzteil sein muss, die Kühlung kann weiter verwendet werden, häufig der RAM, ebenso das Gehäuse und auch die Laufwerke und HDDs/SSDs, man muss häufig nur die GraKa aufstocken und überholt jede aktuelle Konsole wieder um Meilen und das auch für weniger als 350€). Heißt also, wenn man tatsächlich nur über die Anschaffungsinvestition reden möchte, die für ein komplett neues System gilt, so gewänne die Konsole diesen Punkt, aber hier kann ich deine Beiträge unter Iwata so schön wiederholen „will man wirklich so siegen?“ Das der Sieg nur auf dem Papier zu finden ist? Und nur dann, wenn man alles andere ausblenden muss, damit der Sieg überhaupt standhalten kann?

    Denn der Spaß geht weiter, ich werde im folgenden meine These belegen, dass man sich für bis zu 1200€ einen nahezu Highend-Gaming-PC neu kaufen kann und dennoch jede Konsole bis zum letzten Rest in die Tasche steckt und zwar besonders beim Preis.
    Meinen Kommentar, zu den Polygonen habe ich bereits im Zitat verbaut. Es ist einfach Fakt, dass PCs die Konsolen deklassieren, wenn es um Grafik geht.
    Zu 100% rechtgeben muss ich dir bei der Effizienz, aus den von dir richtig genannten Gründen, muss ein PC leistungsfähigere Komponenten haben, um die gleiche Grafik einer Konsole abzubilden. Das ist aber kein Problem, da Konsolen, zumindest alle aktuellen, völlig veraltete Hardware verwenden, sind die preislich ebenbürtigen PC-Komponenten sowieso technisch schon viel weiter fortgeschritten. Und selbstverständlich immer vollständig abwärtskompatibel(Ausnahmen bestätigen jede Regel 😉 ).
    Zu dem hanebüchenen „erstklassiges Heimkino, nur ohne PC“-Schwachsinn haben sich mehrere Leute und auch ich bereits etwas erklärt.
    So nachdem Konsolen nun zur Genüge deklassiert wurden, räume ich, wie angekündigt, mit dem letzten Mythos auf. Dem Preis.

    Angenommen ich plane, während der Lebenszeit der Konsole von ca. 4 Jahren, 30-60 Spiele zu kaufen.(Nehmen wir 45 für die Rechnung)
    Diese Spiele kosten auf Konsolen deutlich mehr Bargeld. Wir reden hier auch nicht von 5-10€ pro Spiel, sondern schnell auch mal von 30-40€ (je nach Spiel, mal sind es auch nur 20€, man will ja fair bleiben).
    Stellen wir also fest, dass der meist im ersten Jahr stabile Konsolen-Spiel-Preis bei 59-69€ liegt. (Sonderangebote können wir gerne mit in die Rechnung aufnehmen, allerdings wird es dann haariger für die Konsole, da PC-Spiele im Sale schnell mal um 70-90% verbilligt werden, ich weiß noch, wie ich Fear 2 wenige Monate nach Release für 28€ gekauft habe oder BioShock am Ende des ersten Release-Jahres für 8€, Boerlands1 Goty 10€(alles als Retail-Version!! Nicht Downlaod) und und und… Hier hat die Konsole 0,000% Chance zu bestehen, was eigentlich egal ist, aber du willst es ja drauf anlegen, über den Peis zu reden)
    Rechnung1: 45 Spiele auf der Konsole für im Schnitt 60€ = 2700€
    Rechnung2: 45 Spiele auf dem PC für im Schnitt 30€ = 1350€ (hier sei erwähnt, dass der PC-Spiel-Preis mit 30€ zu Gunsten der Konsolen vereinfacht wurde, nimmt man alle Faktoren mit auf, könnte man den Schnittpreis sicherlich noch auf 20-25€ reduzieren)

    Heißt also:
    Konsole + 45 Spiele = 3000€
    Konsolenwürdiger-PC + 45 Spiele = 1850 € (wieder zu Gunsten der Konsole vereinfacht)
    High-End-Gaming-PC + 45 Spiele = 2550 € (oh da bleibt ja noch Budget für eine PS4 mit 2 Spielen oder nen Kurzurlaub)

    Trotz allem, muss ich hier der Fairness halber noch erwähnen, dass nicht alle Leute viele Spiele kaufen. Jemand der sich 4 Spiele im Jahr kauft, wird diese Rechnung völlig anders bewerten. Da wir hier aber von „leidenschaftlichen Video-Spielern“ sprechen, ist die Rechnung sehr passend.

    Allerdings geht die Rechnung noch immer weiter… Wenn man sich einmal die Mühe macht, dieses initiale Investition in einen High-End-Rechner zu tätigen, so hat man die Möglichkeit immer auf dem neuesten Stand zu bleiben. Man tauscht alle 2 Jahre strukturiert Komponenten aus. Und kommt somit langfristig auf ein noch viel besseres Preis-Verhältnis. Denn ist z. B. die Konsolengeneration vorbei und die PS5 kommt, reicht es bei dem 1200€ PC einfach die GraKa durch eine für dann 200-300€ zu ersetzen und man ist wieder mit besserer Performance versorgt.
    Deinen PC-„Freunden“ kannst du gerne mal ans Herz legen, weniger Medion“Gaming“PCs oder MediaMarkt“Gaming“PCs zu kaufen oder auf Marketing-Tricks wie „Alienware“ reinzufallen und sich einmalig ein vernünftiges System zu kaufen, dann müssen die sich auch nicht alle 2 Jahre ein 1500€ System andrehen lassen xDDDD (wie blöd kann man eigentlich sein 😀 😀 😀 ) Vor allem, was will ein GAMER(!!!) mit einem 1500€ PC alle 2 Jahre???????

    Ich habe 09.2008 einen Rechner mit wirklich allem gekauft, was so ging, aber nicht sinnlos war. Hat mich ca. 1200€ gekostet. Der hat damals jede Konsole deklassiert. Und könnte heutige Spiele auch noch so gerade bei minimalen Einstellungen zum Laufen bringen, da mir das aber dann doch langsam zu wenig wurde, was geleistet wurde, habe ich mich Weihnachten 2014 entschieden, nachzurüsten.
    Ich hatte hier sehr viele Optionen, zuerst kam die Grafik-Karte, die alleine zu tauschen hätte theoretisch ausgereicht, doch habe ich mich dann entschieden, aus dem knall-leuchtenden und protzig daher kommenden „Gamer-PC“ eine hochwertige Silent-Wohnzimmer-Gaming-Entertainment-Multimedia-Kiste zu machen. Also habe ich in eine neue Kühlung, ein steriles SilentGehäuse, sparsameres Netzteil, Mainboad, Ram, Prozessor und eine SSD investiert. Hat mich alles zusammen mit der bereits vorher gekauften Grafikkarte etwas über 900€ gekostet. (ich habe dieses Mal nicht den Fehler gemacht, wie beim ersten Mal, dass ich einen viel zu überdimensionierten Prozessor und all solchen Unsinn kaufe, da es eh nie ausgereizt wird. Meine CPU von 2008, läuft heute immer noch bei nahezu jeder Anwendung runtergetaktet. Ich habe mich für eine übertaktbare Variante entschieden, was zur Folge hat, dass ich bei der nächsten Situation, in der der PC das Gaming-Tagesgeschäft nicht mehr aus dem Ärmel schüttelt, die Taktrate erhöht werden kann, wodurch ich wieder Stand der Notwendigkeit werde. Den Rest habe ich aus meinem alten Rechner genommen. (Blu-Ray-Laufwerk etc) Für den Laien wären tatsächlich noch 50€ Montage-Gebühr fällig gewesen. Das heißt, ich habe innerhalb von 7 Jahren 2100€ für PC-Hardware ausgegeben und in der Zeit knapp 200 Spiele gekauft. (davon teilweise Spiele für unter 5€ z. B. beim Steam-Sale, da gibt es manchmal Spiele für wenige Cent. Oder HumbleBundle, zwischendurch gibt es dort Titel wie Battlefield 3 im Bundle, dann für 5$ mit 5-10 weiteren Spielen.

    Das heißt also, dass ich in der Theorie betrachtet, wenn es jetzt nur darum ginge, mit dem PC eine Konsole zu ersetzen und ich gleich viele Spiele kaufe, tausende(!!) € gespart habe, dadurch das ich den „sauteuren“ Weg gewählt habe, PC als Hauptplattform für Spiele zu wählen.

    Als wenn das aber nicht genug wäre, habe ich die freie Auswahl aus 100.000en von Programmen für alle nur vorstellbaren Anwendungszwecke. Und das meistens sogar gratis. Sei es nun meine präferierten Musik-Programme Foobar2k oder Winamp. Seien es Office-Anwendungen, E-Mail-Software, richtiges Internet-Browsing, TeamSpeak, Gratis-MMOs, Gratis-Online-Gaming, Videobearbeitung, Soundbearbeitung, Datenverwaltung, Entwicklung, Kunst, ach diese Möglichkeiten jetzt alle aufzuzählen würde Wochen dauern. Ich will gar nicht in Abrede stellen, dass es Zeiten gab, in denen Wohnzimmer und PC nicht sauber vereinbar waren, doch sind diese seit vielen Jahren vorbei. Spätestens aber seit Steams BigPictureMode.
    Es gibt also weiterhin keine Gründe für eine Konsole, außer eben Exklusivtitel und diese berechtigen wie bereits gesagt, jede Konsole. Ich habe auch per se nichts gegen Konsolen, ich besitze/besaß selbst etliche von angefangen beim GameBoy bis hin zur Wii U war von allen möglichen Stopps in der Geschichte was dabei, aktuell aktiv habe ich noch 3DS, Wii U, PS3 und PS2. Das ist auch gut so.

    Meiner Meinung nach, soll jeder genau das spielen was er will und womit er will. Dazu gehört aber auch, dass man keine Unwahrheiten verbreitet. Sich zu irren ist kein Problem, aber gezielt nur seine eigene Konsole als das Nonplusultra darzustellen, ist einfach erbärmlich.

    • Himbeer Toni sagt:

      Boah, schreib doch nicht so einen Roman -.-

      Nun, ich bin gelernter Elektriker mit Zusatzausbildung im Bereich Elektronik. Dazu kommen Weiterbildungen als PC & Netzwerksupporter mit Abschluss der CompTIA A+/N+ und MCSA Zertifikate. Zudem arbeitete ich mehrere Jahre im Elektronik & PC Support in meiner aktuellen Firma. Dazu gesellen sich meine Hobbies in den Bereichen Videospiele, Heimkino, Anime, PC und Macintosh. Von daher denke ich schon einiges an Ahnung zu haben was PC Hardware & Software betrifft 😉

      Von daher fasse ich meine Aussagen simpel zusammen:
      In all den Jahren war es mir, trotz meiner grossen Fachkentnis und Erfahrung, nicht möglich über den PC oder Mac ein zufriedenstellendes Heimkinoerlebnis auf meine HiFi Komponenten zu erhalten. Umgekehrt gelang es mir mit Spielekonsolen oder standalone Geräten meist ohne grossen Aufwand ein passendes Heimkinoerlebnis zu erzeugen. Davon konnten sich auch bereits mehrere Freunde & Bekannte überzeugen wobei ihnen der Unterschied nicht so stark aufgefallen ist wie mir. Ohne zu wissen über welches Gerät Spiele oder Medien abgespielt wurden empfanden die meisten Bild und Klang der nicht vom PC/Mac ausgegeben wurde besser.

    • Forensiker sagt:

      Ach Toni, mal im Ernst, deine virtuellen Penisverlängerungen helfen auch nicht darüber weg, dass du offenbar in deinem Beruf schlechter bist, als du dir eingestehen willst. Schließlich ist es lächerlich, dass du glaubst, was du glaubst. Ich komme selbst aus der Branche, habe auch diverse Zertifizierungen gemacht und weiß daher, dass diese keineswegs Hexenwerke sind, allein die Tatsache, dass du sie erwähnst und exakt beschreibst zeigt doch nur, dass du willst, dass die Leute die Namen der Zerti googlen, dann den Marketing blabla dahinter lesen und denken „boah ey“… 😀 Mach dich doch nicht selbst so fertig. Jeder, der der Branche entspringt, weiß wie viel KnowHow hinter der jeweiligen Zerti wirklich liegen muss. Nämlich so gut wie nichts. Daher denke ich auch, dass du dir das aus den Fingern saugst(mag mich auch irren), da du sonst nicht so offen ins Messer laufen würdest, dich selbst damit bloß zustellen.

      Wenn du nicht einmal weißt, dass man mit den einfachsten Mitteln und absolut ohne Aufwand den PC so einstellen kann, dass er nominal genauso klingt im Heimkino wie die Konsole, dann belegst du einfach, dass du nicht die Ahnung hast, die du dir selbst zuschreibst. Ferner zeigt dein Unsinn „alles teuer, kompliziert und fehleranfällig“, dass deine angeblichen Ausbildungen entweder via BrainDump bestanden wurden oder garnie stattgefunden haben. Um das mal in Relation zu setzen, ich entwickele Software für die Finanzbuchhaltung und sogar die wenigen Elemente meiner Lernzeit, die sich mit Hardware befassen, ließen mich die Fähigkeiten erlangen(das betone ich jetzt extra so zynisch), einen PC auch zu benutzen. Selbst mein Cousin, im zarten Alter von 16 Jahren, versteht offenbar mehr von der Anwendung eines Computers, eventuell tue ich dir sogar Unrecht und du bist nicht inkompetent sondern berufsblind, sowas gibt es ja auch noch. Du könntest ob deiner Ausbildung zwar ein Mainboard demontieren und neu verlöten, hast aber null Plan, wie man einen PC vernünftig anwendet und bist daher dem Irrglaube, der SuperRosaHariboWolken-Konsolen-Welt erlegen. Mag ja alles sein.

      Und den Quark mit „wir sitzen im Kreis, ich lasse meine Freunde die Augen zu machen und schalte dann von PC zu Konsole und zurück und spiele dabei Heimkino Töne ab“ kannste dir echt schenken, für wie blöd hälst du die Leser hier eigentlich? Das macht doch keiner!
      Ich stells mir richtig vor, wie da ein Typ steht, in seinem eigenen Wohnzimmer, in Form einer Himbeere, eine Gruppe von Menschen sitzen mit Kaffee und Kaviar um den Wohnzimmer-Tisch und philosophieren darüber, wie viel geiler doch die PS4 ist, im Vergleich zu einem PC und feiern die viel bessere AllRound-Leistung für den noch viel besseren Preis und die beste aller Grafiken und blablabla, ….. ja nee, is klar… 😀

      Und dann uriniert ihr abwechselnd auf eine Wii U und feiert das auch noch, während ihr euren Alkoholgetränkten Urin, der die Wii U benetzt in Brand setzt…… Alles Hexerei!

    • Himbeer Toni sagt:

      @Forensiker
      Dein ganzes BlaBla lässt mich allgemein kalt, da ich aus jahrelanger Erfahrung spreche und ich schon dutzende Systeme eingerichtet habe (Privathaushalt wie auch Industrie). All meine Aussagen und woran ich Glaube basieren auf Fachwissen und nicht zuletzt vor allem auf persönlichen Erfahrungen. Tatsache ist, mit einem 0815 PC um die 500-1000€ erreicht man nie die gleiche Heimkino Atmosphäre wie mit dezidierten dafür Vorgesehenen Komponenten. Erstaunlicherweise liefern Konsolen wie z.B. eine PS3 erstaunlich gute Resultate was Bild und Ton anbelangt (um einiges besser als jeder 0815 PC). Daran sieht man deutlich, dass der Hersteller eben auch im HiFi Segment tätig ist und seine Geräte mit entsprechenden Funktionen ausstattet (z.B. HDMI Steuerung). An deinen Aussagen sehe ich eher umgekeht, dass du kaum Ahnung geschweige denn Erfahrung in diesem Segment hast.

    • TheSpecialOne sagt:

      Wenn das bild am fernseher unscharf ist liegt es einfach an den einstellungen des fernsehers wenn das bei dir nicht funktioniert hast du ein scheiss fernseher. Selbst mein htpc schlägt den sound der Ps3. Es gibt eine soundkarte von creative die den sound der Ps3 aufmöbelt bestätigt von AreaDvd.

  12. Bongo sagt:

    Also ich hab nen Externe Soundkarte am PC die ich weiter leite in meinen Heimkinoverstärker. Klingt super! Keinesfalls schlechter als zb. meine 360 oder Wii U. Das n Pc mit Onboardsound schlechter ist weis man doch, oder worum gehts hier eigentlich noch? 😀

  13. TheSpecialOne sagt:

    Square Enix kündigt Dragon Quest 11 für Nintendo Nx an details gab es aber nicht.

  14. dev5 sagt:

    So wie ich das jetzt mit bekommen habe wird die nx kein optisches Laufwerke mehr haben ich glaube das die nx eine reine e Shop Konsole wird so zu sagen eine wii u ohne Laufwerk dafür extra optimiert für Internet da durch die Konsole auch stärker ist wird man sicher auch 3ds Spiel spielen können

Hinterlasse ein Kommentar!

Kommende Spiele

Pod not found

Aktuelle Tests

Donkey Kong Country Tropical Freeze Test

90%

Unepic Test

80%

Super Mario 3D World Test

80%

Call of Duty Ghosts Wii U Test

70%

Sonic Lost World Test

60%