Nintendo mit neuer Plattform und Spiele für Smartphones

Codename „NX“ als neues Standbein

Während eines aktuell ausgestrahlten Livestreams kündigte Nintendo recht unerwartet zwei durchaus große Neuerungen für das Unternehmen an. Zum einen gab der japanische Spielehersteller bekannt, dass man in Zusammenarbeit mit dem Studio DeNA Smartphone-Spiele entwickeln wird. Portierungen von Wii U oder 3DS-Spielen seien dabei aber nicht vorgesehen, Nintendo’s Marken werden aber nun wohl doch auf Smarthones verfrachtet. Zeitgleich arbeite man derzeit an einer neuen Plattform die derzeit unter dem Namen „NX“ entwickelt wird. „NX“ soll dabei kein Nachfolger für die Wii U oder den Nintendo 3DS werden, sondern ein komplett neues Standbein darstellen.

(Der Stream startet bei Minute 32)

Was sich genau hinter dem Codenamen NX versteckt ist derzeit noch nicht genau bekannt. Womöglich arbeitet Nintendo hinter verschlossenen Türen ja an einem eigenen Smartphone welches man passend zu den aktuellen Entwicklungen veröffentlichen möchte. Interessant ist in diesem Zusammenhang auch die Ankündigung einer Onliner Online-Mitgliedschaft deren Zweck darin besteht, Smartphones, Tablets und PCs näher mit Konsolen zu verbinden. Der Dienst wird scheinbar monatlich Geld kosten, in welcher Größenordnung man hier ansetzt wurde nicht angegeben.

„In order to create completely new game experiences for smart devices, all Nintendo IP will be eligible for development and exploration by the alliance. As these consumers enjoy the unique kind of gameplay found only with Nintendo, they will have the opportunity to explore even more premium experiences on Nintendo’s dedicated video game platforms. Information on upcoming games and availability will be forthcoming“

NX2

Wann die Allianz zwischen Nintendo und DeNA erste Früchte tragen wird, ist derzeit noch nicht bekannt. Interessant ist in diesem Zusammenhang aber, dass Nintendo etwa 10 Prozent des Unternehmens über den Kauf von Aktien sichern wird. Nintendo’s Aktie reagierte auf die Meldung bereits mit einem Plus von 2,18 Prozent (stand 10 Uhr).

Die Meldung rund um Nintendo’s bestreben nun auch Smartphone-Spiele zu entwickeln steht im direkten Kontrast zu kürzlich getroffenen Aussagen von Reggie Fils-Aime der angab, dass das veröffentlichen von Spielen auf anderen Geräten die eigene Hardware entwerten würde.

In der Q&A Runde am Ende der Veranstaltung wurden auch einige interessante Fragen an Herrn Satoru Iwata gestellt. Unter anderem kam dabei auch Nintendo’s derzeitige Lage im Hinblick auf die Entscheidung in Richtung Smartphones zur Sprache. Laut Iwata sei die Entscheidung nicht aufgrund von finanziellen Problemen getroffen worden, stattdessen habe man erkannt, dass man sich für die Zukunft auch den neuen Märkten öffnen muss. Die Zusammenarbeit mit DeNA sei nicht aufgrund von Zeitdruck entstanden, stattdessen nutzt man das Know How des Unternehmens. Die Entwicklung von Spielen scheint zusätzlich nicht nur von DeNA in Angriff genommen werden. Nintendo soll unter anderem die Qualität der jeweiligen Spiele begutachten. DeNA plane derzeit die Veröffentlichung einer breiten Palette an Spielen. Während des Events gab man in diesem Zusammenhang an, dass es mehr als zwei oder drei Spiele im Jahr werden.

Fast zeitgleich kündigte man auch eine neue Nintendo Direct für Korea an. Die neue Nintendo Direct soll am kommenden Donnerstag ausgestrahlt werden. Womöglich erwartet uns bereits demnächst auch eine Ankündigung einer neuen Nintendo Direct für Europa und Amerika. Mit etwas Glück verrät uns Nintendo hier dann etwas mehr über die neue Plattform und die Spiele die man für Smartphones und Tablets veröffentlichen möchte.

Was haltet Ihr von diesem doch recht großen Schritt von Nintendo?

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare

16 Responses to “Nintendo mit neuer Plattform und Spiele für Smartphones”
  1. SeSei sagt:

    Nintendo will schon länger auf Smartphones Werbung für seine Spiele machen. Diese Meldung hier (es sollen ja keine Portierungen sein, sondern neue Spiele) könnte durchaus bedeuten, dass man simple Nintendo App Spiele entwickeln wird als Werbung für die richtigen Konsolenspiele. Würde auch Sinn machen, es sind ja ganz verschiedene Arten von Spielen. NX könnte in diesem Zusammenhang durchaus eine Art Nintendo Smartphone sein. Andererseits könnte es sich auch um das „Quality of Life“ Gerät handeln. Ich glaube jedenfalls definitiv nicht, dass nun vollwertige Konsolenspiele auf das Smartphone kommen werden. Gerade jetzt, wo die WiiU Morgenluft schnuppert und der 3DS sowieso läuft wie geschmiert ergäbe das nicht den geringsten Sinn.

  2. Futureman sagt:

    Die Entscheidung finde ich gut.

    Ich kaufe mir ja jetzt schon Titel wie „Nintendo Pocket Football Manager“ usw. – und habe auch deutlichen Spaß an den Titeln. Zudem werden es höchstwahrscheinlich Qualitäts-Apps und kosten dementsprechend auch keine 99 Cent sondern wohl eher 5-10 EUR.

    Eine gute Einnahmequelle für Nintendo und eine gute Möglichkeit für IP’s zu werben und zu gucken wie diese IP’s bei den Leuten ankommen um eventuell einen Vollpreistitel daraus zu machen.

    Smartphone und Tablet Apps werden ja höchstwahrscheinlich auch auf den Nintendo Systemen zu finden sein. Von daher, alles gut.

    Smartphone und Tabletgames für Casualgamer und Werbung, Handheld für richtige Gamer und Konsole für Hardcoregamer, fertig. Ist ne sehr gute Strategie.

    Und vielleicht führt das auch irgendwann dazu, dass man sein eigenes Tabelt oder auch Smartphone herstellt. Der Trend geht ja mehr zum Mobil Gaming.

    Dass Nintendos eigentliche Geschäft darunter leidet glaube ich kaum, zumal hier DeMa einen Großteil der Entwicklung übernimmt. Wenn man mal guckt dass Sony sogar Probleme hat nur eine Plattform mit Exklusivtiteln und hauseigenen IP’s zu füllen sehe ich hier für Nintendo kein Problem. Nintendo hat ja mit abstand die meisten Exklusivtitel.

    Was die NX Plattform angeht, so glaube ich handelt es sich hierbei um ein Nintendo „CROSS“ (=X) System. Wahrscheinlich mit einheitlichem OS und Cross-Buy Funktionen.

    Also so wie ich das sehe ist Nintendo auf einem sehr guten Weg und nicht umsonst ist die Aktie so in die Höhe geschossen.

    • FiftyOne sagt:

      Futureman…lustig dass du das so „locker“ siehst. Für mich sind die Zeichen eindeutig: Geschichte wird sich wiederholen. Und was das für das Hobby eines jeden bedeutet kann sich jeder ausmalen! Nur ein kleiner Tipp: EA hat allein in den letzten 10 Tagen zwei seiner größten Cashcows (Sims + Sim City) verloren. EA hat genauso fertig. Sieht gar nicht gut aus. Werde mir das ganze noch die nächsten 12 Monate anschauen und dann wohl mein Hobby Gaming endgültig an den Nagel hängen. Das wars dann eben. Man soll eh aufhören wenns am Schönsten ist

      Und ich glaube ich werde nicht allein sein mit diesen Gedanken. Kenne zig Leute die da ähnlich denken.

    • frutch sagt:

      Sorry, aber deinen Gedankengang kann ich so gut wie garnicht nachvollziehen. Schon allein, dass du den rotzverein EA erwähnst. Die sind doch selbst schuld.

      Zig andere die genauso denken? Die möchte ich gern mal kennen lernen. Kenne sogut wie keinen Gamer, der auch nur ansatzweise aufhören würde. Aber ja, jedem das seine.
      Ich bin der Meinung, dass wenn es jemand schaffen kann, dann Nintendo. Man weiß halt noch nicht, was hier jetzt genau Hergestellt wird, Dennoch wünsche ich nintendo einen guten Start in diesen Bereich.
      Ich werd zwar kein Ansprechpartner sein, was mobile gaming angeht, aber genug andere.

      Nintendo hat noch ein langes Leben vor sich

  3. SeSei sagt:

    Wenn die Grafik da oben von Nintendo selber ist, scheint es sich beim NX weder um ein Smartphone oder Tablet (linke Seite), noch um einen Nachfolger/Ersatz für WiiU / 3DS (rechte Seite) zu handeln. Im Artikel steht ja auch: „NX soll dabei kein Nachfolger für die Wii U oder den Nintendo 3DS werden, sondern ein komplett neues Standbein darstellen.“
    Also kein Smartphone oder Tablet, keine Heimkonsole oder Handheld. What is this thing?!

    • Futureman sagt:

      Wenn das so ist könnt es sich tatsächlich um ein Tablet oder Smartphone handeln. zumal es hier mit dem Begriff „Quality of Life“ Sinn ergeben könnte. Mit Schlafsensor usw. – liegt ja auch immer neben dem Bett so ein Smartphone. Auf der anderen Seite gäbe es auch ein Bezahlproblem, wenn die Apps für iOS und Nintendo Systeme erstellt werden, weil du es dann auf iTunes kaufen würdest, und es trotzdem nochmal kaufen müsstest auf Nintendo Systemen. Sprich, Handheld-Konsolenproblem gelöst, Nintendo Hardware und iOS/Android Cross Buy Problem erzeugt.

  4. jokelschorsch sagt:

    NX könnte vielleicht eine Mischung aus Heim- und Mobilkonsole werden.
    Das würde zumindest am meisten Sinn machen.

  5. SeSei sagt:

    Ich bin ja so aufgeregt ^^ Sagt mal, könnte es sich nicht um eine Nintendo-Konsole handeln, die PC-Spiele abspielen kann, so dass es nicht mehr juckt, wenn Spiele nur für den PC, aber nicht für die Konsole erscheinen? „Play all your WiiU Games, 3DS Games AND all PC Games on the New NX (Nintendo Cross) System“

    Also, das wäre mal ein Schnippchen geschlagen 😀

    • FiftyOne sagt:

      Sesei, so eine Konsole würde aber 1000 Euro kosten.

    • SeSei sagt:

      Nicht unbedingt. Die PS4 zum Beispiel ist ja quasi ein PC. Warum nicht auch sowas machen, 3DS-artigen Tablet-Controller dazu, Nintendo-Exclusivspiele, die nur darauf laufen, obwohl es PC-Architektur ist, und das Ganze für 400 Euro verkaufen (’n Bisschen subventioniert wegen dem Controller). Prinzipiell möglich würde ich sagen.

  6. xerador sagt:

    ich denke, dass wird auf den japanischen Markt zugeschnitten sein. Jeder der schon einmal in Japan war, weiß wie es dort in einer U-Bahn oä aussieht.

    Egal ob 15 oder 75 (!) jähriger. Jeder hat ein Smartphone oder einen Handheld in der Hand und zockt. Und da in Japan die Smartphones die Überhand genommen haben muss man eben eine andere Strategie dafür entwickeln.

    Bin eher gespannt wie es auf den anderen Kontinenten umgesetzt wird. In Japan ist das aber ein komplett logischer wirtschaftlicher Schritt und hat wenig mit „Geschichte von Sega wiederholt sich“ oä zu tun.

  7. TheSpecialOne sagt:

    Es wird kein Smartphone sein.

  8. Abaddon sagt:

    ich gehe davon aus das es sich bei nx um den wii u nachfolger handelt, der am ende eh wieder anders heißt^^ nintendo kündigt neue konsolen ja gerne mal unter einem vorläufigen namen an jahre bevor man von dem gerät etwas zu sehen bekommt. und da die wii u nicht so dolle läuft denke ich das man den nachfolger in etwa 3 jahren auf einer messer vorstellen und in 4 bis 5 jahren kaufen kann

    • SeSei sagt:

      Das wäre dann der normale Lebenszyklus, den die WiiU auch bei riesen Erfolg hätte.

  9. Himbeer Toni sagt:

    Klingt interessant, allerdings müsste Nintendo damit bald mal auf den Markt kommen. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass es sich Nintendo noch leisten kann weitere 3-4 Jahre mit der Wii U weiter zu kränkeln. Die Frage bei einem solchen Gerät stellt sich immer nach der Bedienung. Ein reiner Touchscreen und Touchbuttons können meiner Ansicht nach einen Joystick und richtige Knöpfe mit klarem Druckpunkt nicht ersetzen, zumindest nicht in allen Genres. Mir ist jedenfalls z.B. noch kein Smartphone/Tablet Jump’n Run oder Beat’em up begegnet welches sich mit dem Touchscreen vernünftig spielen liess.

Hinterlasse ein Kommentar!

Kommende Spiele

Pod not found

Aktuelle Tests

Donkey Kong Country Tropical Freeze Test

90%

Unepic Test

80%

Super Mario 3D World Test

80%

Call of Duty Ghosts Wii U Test

70%

Sonic Lost World Test

60%